merken

Wahlkampf vor Publikum

Die fünf Bewerber um das Amt des Oberbürgermeisters treffen in zwei öffentlichen Diskussionsforen im August aufeinander. Moderiert werden sie von der SZ.

© Claudia Hübschmann

Meißen. Zum ersten Mal stellen sich alle Kandidaten der diesjährigen Oberbürgermeister-Wahl in Meißen gemeinsam vor. Dafür wird es zwei öffentliche Diskussionsforen geben. Jeder Bürger kann auf den beiden Veranstaltungen am 9. und 23. August den fünf Bewerbern um das Oberbürgermeister-Amt seine Fragen stellen. Organisiert werden die Foren vom Meißner Kulturverein.

„Viele Wählerinnen und Wähler möchten mehr über die Kandidaten, ihre Visionen und Strategien für die weitere Entwicklung der Stadt Meißen erfahren. Deshalb bieten wir diese Möglichkeit an“, sagte Frank Buchholz, stellvertretender Vorsitzender des Meißener Kulturvereins.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Neben Amtsinhaber Olaf Raschke (parteilos) sind Martin Bahrmann (FDP), Joachim Michael Keiler (AfD), Heiko Lorenz (Sächsische Volkspartei) und Frank Richter (parteilos) eingeladen. Mit Spannung wird das Aufeinandertreffen der beiden aussichtsreichsten Kandidaten, Amtsinhaber Olaf Raschke und Frank Richter, erwartet.

Da es sehr viele diskussionswürdige Themen in Meißen gibt, von der Stadtentwicklung über Verkehr, Wirtschaft, Arbeit, Sicherheit, Asyl bis hin zur Kultur, werden die Inhalte auf zwei Veranstaltungen aufgeteilt.

Die beiden öffentlichen Foren werden moderiert von den Redakteuren der Sächsischen Zeitung Ulf Mallek und Peter Anderson. Zudem wird die SZ in den nächsten Wochen Interviews mit den Bewerbern zu ihren Vorstellungen und Ideen veröffentlichen.

Die Oberbürgermeister-Wahl ist am 9. September. Zur letzten Wahl im September 2011 erreichte Olaf Raschke 81,1 Prozent der Stimmen. Allerdings lag die Wahlbeteiligung damals nur bei 36 Prozent. (SZ)

Die Diskussionsforen stehen unter dem Motto „Meißen wählt“. Sie finden am 9. August im Ratssaal des historischen Rathauses der Stadt Meißen und am 23. August in der Aula des städtischen Gymnasiums Franziskaneum, Kaendlerstraße 1, statt. Beginn ist jeweils 19 Uhr. Vorgesehen ist eine Dauer von zwei Stunden.