merken

Löbau

Walddorf eröffnet die Radelsaison

Die Kirche im Ort ist offiziell Radwegekirche. Davon profitieren der Ort und die Kirchgemeinde. Jetzt geht's in die dritte Saison. 

Solche Schilder weisen auf die Radwegekirche hin. © Matthias Weber

Seit dem Frühjahr 2017 hat die Walddorfer Kirche den Titel. Vergeben wird er von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Für die Walddorfer hat er ganz konkret den Vorteil, dass er mehr Touristen in den Ort lockt. Die Kirche ist in Broschüren und Radkarten vertreten. Am Gebäude selbst gibt es neue Bänke und Fahrradständer für eine Rast. 

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Damit sich ein Besuch lohnt, sorgt der Förderverein der Walddorfer Kirche für kulturelle Angebote im Gotteshaus und deckt Öffnungszeiten ab. Die Mitglieder zeigen dann ehrenamtlich Besuchern die Kirche. Das trägt Früchte. Besuchten in der ersten Saison 2017 noch 400 Gäste die Kirche zu den Öffnungszeiten, nutzten im Jahr darauf schon 700 Gäste diese Möglichkeit. 

Die Walddorfer Kirche ist offizielle Radwegekirche.  © Matthias Weber

Geöffnet sein wird die Radwegekirche in diesem Jahr ab Gründonnerstag. Am 28. April will der Förderverein zum Erhalt der Walddorfer Kirche dann offiziell in die dritte Saison als Radwegekirche starten. An dem Tag eröffnet auch eine Fotoausstellung in der Kirche. Das hat schon Tradition, seit mehreren Jahren organisiert der Förderverein der Walddorfer Kirche jährlich eine Fotoschau im Gotteshaus. 

Sie wird in diesem Jahr gestaltet von einem Profi in Sachen Fotografie: Miroslav Macháček aus Liberec. Seit mehr als 40 Jahren fotografiert er mit Vorliebe Menschen, Natur, Architektur und Kultur. Lange Jahre dokumentierte er seine Heimatstadt Liberec. Viele seiner Bilder veröffentlichte er in Zeitungen und Zeitschriften in Tschechien, aber auch verschiedene kulturelle und gesellschaftliche Institutionen sind seine Auftraggeber, zum Beispiel Pragokonzert Prag, DFXŠ Theater Liberec, das Kulturhaus Liberec sowie verschiedene Reisebüros.

Nach der Wende im Jahr 1989 bereiste er mit dem Auto viele Gegenden Europas. In den letzten 15 Jahren war er in der ganzen Welt unterwegs. Seine Fotos wurden in verschiedenen Ausstellungen gezeigt oder auch für Werbezwecke verwendet. Macháček ist seit vielen Jahren Herausgeber eines Fotokalenders mit Motiven von seinen Reisen. In Walddorf zeigt er jetzt eine Auswahl seiner schönsten Fotos aus aller Welt.

Zur Eröffnung gibt es außerdem ein besonderes Konzert der Gruppe "UNNIVITHO" aus Berlin. UNNIVITHO ist das Gesangsduo Viola Unverfehrt und Thomas Nicolai. Zusammen mit einem Bassisten und einem Trommler haben sie sich speziell dem Thema Radfahren gewidmet. Eigene Texte und Musik, bekannte „Fahrradlieder“ und Zitate rund ums Fahrradfahren, illustriert mit Bildern, sollen die Botschaft vermitteln: Fahrradfahren macht Spaß und spricht als eine ökologische Mobilitäts-Alternative das Lebensgefühl der Zukunft an. Die Musiker sind selbst begeisterte Tandemfahrer. "Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste, ganz egal ob sie per Fahrrad, Auto oder zu Fuß kommen", heißt es vom Förderverein.

Programm zur offiziellen Eröffnung der Radwegekirche in Walddorf am 28. April: 14.30 Uhr Andacht; 16 Uhr Konzert mit der Gruppe "UNNIVITHO"

Die Öffnungszeiten der Kirche sind ab Gründonnerstag: Dienstag bis Sonnabend von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Sonntagvormittag zum Gottesdienst und 14 bis 16 Uhr. Karfreitag ist nachmittags und Ostersamstag Vormittag zu. Am Ostermontag wird nachmittags geöffnet sein. 

Mehr lokale Nachrichten:

Löbau