Merken

Wann ist klar, ob eine Elefantenkuh trächtig ist?

Der neue Bulle Tembo hat jetzt gute Chancen, für Nachwuchs zu sorgen. 

Von Juliane Richter
 1 Min.
Teilen
Folgen
Elefantenbulle Tembo hat sich wunderbar eingelebt. Nun soll er mit den Elefantenkühen für Nachwuchs sorgen.
Elefantenbulle Tembo hat sich wunderbar eingelebt. Nun soll er mit den Elefantenkühen für Nachwuchs sorgen. © Christian Juppe

Sympathisch scheinen sich Elefantenkuh Drumbo und der neue Bulle Tembo ohnehin zu sein. Die beiden begegnen sich ohne Scheu, wie die Zoomitarbeiter beobachtet haben. In diesen Tagen nun könnten sie für Nachwuchs sorgen. Denn Drumbo ist vermutlich gerade jetzt, Mitte Dezember, empfänglich.

Bei ihr hat Tembo die besten Chancen: die erfahrene Elefantendame Drumbo
Bei ihr hat Tembo die besten Chancen: die erfahrene Elefantendame Drumbo © Archivbild: Rene Meinig

Seit Monaten fangen die Elefantenpfleger bei den regelmäßigen Medizinchecks kleine Urinproben auf und lassen sie im Deutschen Primatenzentrum Göttingen auswerten. Dieses hat ein Hormonlabor und führt Zyklusuntersuchungen für viele europäische Zoos durch. Die Auswertungen haben ergeben, dass Drumbo nun vermutlich Mitte Dezember empfänglich ist und die anderen beiden Kühe Mogli und Sawu im Januar wieder. „Deckakte“ wurden laut Zootierarzt Dimitri Widmer bisher aber noch nicht beobachtet.

Die Elefantengruppe im Dresdner Zoo. 
Die Elefantengruppe im Dresdner Zoo.  © René Meinig

Mittlerweile verbringen die vier Tiere den gesamten Tag miteinander und sind nur nachts voneinander getrennt. Ob Nachwuchs ins Haus steht, wird ebenfalls wieder mittels Urinproben untersucht. Sollte das Hormon Progesteron über längere Zeit stärker als üblich vertreten sein, könnte man auf eine Befruchtung schließen. Wirkliche Gewissheit würde es laut Tierarzt Widmer aber dennoch erst nach etwa vier Monaten geben. Die Zoofans müssen also auf den Frühling warten.