merken

Gesundheit

Wann man den Augenarzt aufsuchen sollte

Rötungen, schwarze Flecken oder Doppeltsehen - solche Probleme mit den Augen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

©  pixabay.com/Skitterphoto (Symbolfoto)

Berlin. Wer morgens nach dem Aufwachen ein tiefrotes Auge bei sich feststellt, dürfte ziemlich besorgt sein. Zurecht? Eine starke Augenrötung, die nicht rasch von selbst zurückgeht, sollte man von einem Arzt untersuchen lassen. Darauf weist die "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. September 2019) hin. Denn dahinter kann unter anderem eine ernste Entzündung stecken.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Auch wer eine Art Rußregen sieht, also schwarze Flecken, die von oben nach unten rieseln, sollte einen Arzt einschalten. Denn dies kann auf eine Blutung im Augeninneren zurückzuführen sein.

Gleiches gilt für plötzlich auftretendes Doppeltsehen. Mögliche Ursachen dafür sind Entzündungen in der Augenhöhle, ein Schlaganfall oder Tumore. Auch beim Auftreten von Lichtblitzen sollte man Vorsicht walten lassen, da dies auf eine Ablösung der Netzhaut hinweisen kann. (dpa-tmn)