merken
Dresden

Wann wird die Nossener Brücke einspurig?

Jetzt steht fest, ab wann auf einem Abschnitt der maroden Trasse Notreparaturen ausgeführt werden. 

Die Nossener Brücke soll bald repariert werden.
Die Nossener Brücke soll bald repariert werden. © René Meinig

In einer Woche wird es auf der Nossener Brücke ganz eng. Rund 200 Meter der rechten Spur in Richtung Löbtau werden voraussichtlich ab 4. September gesperrt, teilt Rathaussprecher Karl Schuricht mit. Vor allem im Berufsverkehr sind Staus an der stark befahrenen Brücke programmiert. Durchschnittlich rollen täglich 37.900 Autos darüber. Das entspricht etwa dem Verkehr auf der Carolabrücke.

Weiterführende Artikel

Nossener Brücke wird zum Nadelöhr

Nossener Brücke wird zum Nadelöhr

Eine der am stärksten befahrenen Strecken muss teilweise gesperrt werden. Doch es gibt Hoffnung auf eine Lösung.

Der zwischen 1959 und 1964 gebaute Verkehrszug besteht aus vier Brücken. Besondere Probleme gibt es bei der über die Eisenbahnstrecke. An vier Stellen in den nur einen Meter hohen Hohlkästen gibt es lange Risse. Sie befinden sich unter der rechten Fahrspur. Zwar wurde bereits ein Tempo-30-Limit eingeführt. Doch viele Kraftfahrer halten sich nicht daran. Wachsen die Risse weiter, müsste die Brücke gesperrt werden. Um die Schäden zu beseitigen, sollen die Schäden ab Anfang Oktober in zwei Nächten instandgesetzt werden. Während der Arbeiten ist es nötig, die Brücke voll zu sperren. (SZ/phi)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mehr zum Thema Dresden