merken

Niesky

Warum Ackern richtig Spaß machen kann

Der Internationale Pflügertag und das Hallenturnier in Horka locken ebenso wie die Kirmes und das Erntefest in Kodersdorf hunderte Besucher an.

Lokalmatador Axel Geide mit seinen Schimmeln Eragon und Einstein beim Leistungspflügen während des Internationalen Pflügertages in Horka.
Lokalmatador Axel Geide mit seinen Schimmeln Eragon und Einstein beim Leistungspflügen während des Internationalen Pflügertages in Horka. © Rolf Ullmann

Welch ein Gegensatz zum verregneten Vortag! Am Sonntag zeigt sich das Herbstwetter mit strahlend blauem Himmel und moderaten Temperaturen von seiner besseren Seite. So können die zehn Starter aus Deutschland und Polen während des Internationalen Pflügertages am Sonntagnachmittag trockenen Hauptes antreten, um die Besten beim Leistungspflügen zu ermitteln. Auf dem Beet Nummer 6 tritt Axel Geide für seinen Heimatort Horka bei diesem Wettkampf an. Dabei wird er durch Annalena Kalbass unterstützt. Hunderte Zuschauer verfolgen das Ziehen der Furchen auf dem zehn mal 40 Meter messenden Wettkampfstreifen. Die größte Punktzahl - und damit den Sieg - erringt in diesem Jahr aber nicht er, sondern Walter Heuer.

Anzeige
Jakubzburg Mortka

Eine Burg, die genauso aussieht wie im Mittelalter?

In Kodersdorf wird seit dem Freitagabend ebenfalls zünftig gefeiert. Die Kirmes, verbunden mit dem Erntedankfest, lockt die Gäste auf den Festplatz sowie zu den Nachmittag- und Abendveranstaltungen in das große Festzelt. Der Sonntagnachmittag beginnt mit einem festlichen Gottesdienst in der Kodersdorfer Kirche. Nach dessen Ende tragen starke Arme die Erntekrone auf den Festplatz. Heimische Getreidesorten wurden für das Winden der Erntekrone verwendet. Sie symbolisiert damit zugleich, wem wir es zu verdanken haben, wenn uns Brot und Brötchen schmecken. Nach dem Aufrichten der Erntekrone beginnen die Mädchen mit ihrem traditionellen Bändertanz. Dabei verknüpfen sie weiße und grüne Bänder als die Farben des Bundeslandes Sachsen miteinander. Anschließend erwarten mehrere Fahrgeschäfte sowie ein buntes Nachmittagsprogramm im Festzelt die zahlreichen Gäste.

Mehr Lokales:

www.sächsische.de/niesky