merken

Geld und Recht

Warum ein Reisepass heute so wichtig ist

Die Grenze zwischen Italien und Slowenien, die zur Zeit des Eisernen Vorhangs dicht war, ist seit einigen Wochen wieder ganz in den Mittelpunkt gerückt ist.

© Peter H.

Da die italienische Regierung beabsichtigt, eine Grenzschranke zur Trennung der beiden Staaten zu errichten.

Wie zu erwarten war, löste diese Ankündigung bittere Polemiken aus, noch dazu zu einem Zeitpunkt, zu dem in Europa der Konflikt zwischen den Schengen-Gegnern, die alle Grenzen erneut wieder schließen wollen, und den Schengen-Befürwortern, die weiterhin an die Ideale einer offenen Gesellschaft glauben, wiederauflebt. In erster Linie handelt es sich jedoch weniger um die Errichtung oder den Abriss von Grenzschranken, sondern um die Identitätsfeststellung und die Notwendigkeit der Mitgliedstaaten, über die persönlichen Daten der Menschen Bescheid zu wissen, die sich innerhalb der Grenzen aufhalten. 

Wir haben mit Sandro Camilleri gesprochen, dem Geschäftsführer von Matica Technologies - einem führenden europäischen Unternehmen für die Herstellung von Dokumenten wie Pässen oder Personalausweisen, wie wir sie täglich ganz selbstverständlich verwenden – und uns über Techniken unterhalten, die eine digitale Identitätsfeststellung gewährleisten.

„Zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte glaube ich nicht, dass Einwanderung ein vermeidbares Phänomen ist. Überall auf der Welt sind Menschenmassen in Bewegung gekommen und die Vorstellung, den Trend umkehren zu können, bis er ganz aufhört, ist schlichtweg utopisch. Vielmehr muss die Einwanderung nach Europa gesteuert werden, und der erste Schritt dazu ist sicherlich die Identitätsfeststellung der Menschen, was gleichzeitig auch einen ersten Schritt in Richtung Integration bedeutet. Das eigentliche Problem besteht demnach darin, unseren Regierungen und Bürgern klare und zuverlässige Identifikationssysteme an die Hand zu geben“. 

Warum ist das Thema Identitätsfeststellung in der Praxis so wichtig?

„Angenommen, ein städtisches Unternehmen in Europa will beispielsweise einen Fahrer einstellen, der Kinder im Schulbus befördern soll. Wie soll sie die mögliche Kandidatur eines Ausländers in Erwägung ziehen, wenn über diesen keinerlei Informationen bezüglich seiner Vergangenheit vorliegen? Stellen Sie sich vor, wenn sich später herausstellt, dass dieser Bürger früher ein Krimineller war, schon immer Probleme mit der Justiz hatte, vielleicht sogar Verbrechen gegen Minderjährige begangen hat.“

Was sind die möglichen kritischen Punkte?

„In den letzten Jahren hat sich ein blühender Markt mit Dokumentenschmuggel entwickelt, über den immer noch zu wenig bekannt ist. Wir können alle Grenzschranken bauen, die wir wollen, aber wenn jemand im Besitz falscher Dokumente ist, besteht die Gefahr, dass selbst die höchste Mauer keinen Sinn macht." 

Welche Maßnahmen setzen Sie mit Matica um, damit es nicht dazu kommt?

„Matica ist in jeder Hinsicht ein Technologieunternehmen, welches höchstmoderne Technologien, wie Laser und Hologramme verwendet, damit Fälschungen von Dokumenten praktisch unmöglich werden. In der heutigen Welt ist der Reisepass ein wertvolles Gut. Es ist wichtig, die Aufmerksamkeit der europäischen Öffentlichkeit und Behörden auf ein Thema wie dieses aufmerksam zu machen, denn wenn wir wirklich von den Vorteilen profitieren wollen, die die Einwanderung der Gesellschaft tatsächlich bietet und uns gleichzeitig vor möglichen negativen Auswirkungen schützen wollen, müssen wir unbedingt hier ansetzen.“

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der externen Redakteurin L. Mertins.