merken

Was die Parksäle bis zum Sommer bieten

Vom Musical bis zum Shakespeare-Spaß ist alles dabei. Die Höhepunkte der nächsten Saison sind auch schon bekannt.

© PR/Richard Ohme

Von Franz Herz

Anzeige
Spenden: So kommen sie wirklich an

Viele wollen sich engagieren und mit Spenden Gutes tun. Aber kommt das Geld auch wirklich an? Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse zeigt, dass es funktioniert.

Dippoldiswalde. Das Kulturzentrum Parksäle ist ein Anziehungspunkt weit über Dippoldiswalde hinaus. „Wir sind durch unsere öffentlichen Veranstaltungen bekannt. Bei uns passiert aber weit mehr. Wir haben hier Firmenveranstaltungen, Krankenkassen oder Banken nutzen unsere Möglichkeiten für Seminare oder Kundenveranstaltungen“, sagt Angela Meisegeier, die kaufmännische Leiterin des Kulturzentrums.

Veranstaltungen in den Parksälen

Auch am Veranstaltungsprogramm in den Parksälen beteiligen sich viele. Da sind die Konzerte und Aufführungen, welche das Kulturzentrum in eigener Verantwortung organisiert. Häufig mieten aber auch andere Veranstalter den Saal für ihre Darbietungen. Insgesamt haben die Organisatoren für das Jahr 2018 ein buntes Programm zusammengestellt für unterschiedliche Interessen.

Für Familien: Die Schneekönigin ist als Musicalproduktion zu Gast

Eine Veranstaltung, welche sowohl Kinder anspricht als auch Eltern, die das Märchen schon in ihrer Jugendzeit gehört haben, steht am 23. Februar auf dem Programm: die Schneekönigin. Junge Schauspieler, die bekannte Musicalschulen absolviert haben, bringen die Geschichte von Kai und Gerda auf die Bühne im großen Parksaal.

Für Freunde der leichten Muse: Blasmusik, Tanz und Schlager

Eine kleine Europatour, welche die verschiedensten Geschmäcker erfreut, haben die Programmmacher bei ihren musikalischen Programmpunkten zusammengesellt. Liebhaber von Blasmusik können am 25. Februar Holger Mück und seine Egerländer Musikanten im großen Saal hören.

Im März gastieren dann die „Dance Masters“ aus Irland in Dippoldiswalde. Unter dem Titel „Best of Irish Dance“, erzählen sie eine Liebesgeschichte und geben parallel dazu einen Überblick über den Stepptanz und die traditionelle Musik von der Grünen Insel.

Im Mai kommen die Freunde des deutschen Schlagers zu ihrem Recht, wenn Olaf, der Flipper, G.G. Anderson und andere am 25. Mai zur großen Schlagerhitparade in den Parksaal kommen.

Für Kabarettliebhaber: Ein Klassiker wird zurechtgestutzt

Feste Bestandteile im Parksaalprogramm sind Kabarett und Kleinkunst. In diesem Bereich wird in vier Wochen der Dresdner Schauspieler, Clown und Pantomime Rainer König sein Programm, das sonst auf dem Theaterkahn zu erleben ist, nach Dippoldiswalde übertragen. „Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt“, dieser Titel mag manchem nach Schulunterricht klingen. Aber der Künstler verspricht einen turbulenten Theaterabend, bei dem die Werke des Klassikers aus unterschiedlichsten Blickwinkeln dargestellt werden. Sämtliche Tragödien Komödien und Königsdramen schrumpfen dabei zu einem handlichen Theaterabend.

Das Musikkabarett Schwarze Grütze lädt am 9. März in die „Notaufnahme“. Die Kabarettisten Dirk Pursche und Stefan Klucke machen mit ihren Besuchern eine Tour durch das Ungesunde unseres Miteinanders, mentale Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse. Musik und Wortwitz helfen, das alles zu genießen. Die Dresdner Kabarettistin Ellen Schaller ist dem Dippser Publikum schon lange vertraut. Sie gastiert am 20. April mit ihrem Programm „Prosecco für alle“. Die Zuschauer werden sie dort in verschiedensten Rollen erleben.

Und am 27. Mai gastiert noch vor der Sommerpause Inge Borg, die Chorsängerin der Bierhähne, mit ihrem Soloprogramm „Zur Kasse, Patient“. Sie hat sich im Wartezimmer ihres Hausarztes umgehört und aus den Alltagsgeschichten, die sie dort erlebt, ein Kabarettprogramm gestaltet.

Für Wissbegierige: Schauspielerin erzählt aus ihrem Leben

Hintergründe über Prominente sind in den Talk-Veranstaltungen mit Gert Knieps zu erfahren. Bei ihm ist am 10. März die Schauspielerin Manon Straché zu Gast. Sie ist als Blumenhändlerin in der „Lindenstraße“ bekanntgeworden. Die gebürtige Magdeburgerin wird aus ihrem Leben erzählen.

Der Ausblick: Bekannte Namen werden kommen

Nach der Sommerpause steht ein Leckerbissen auf dem Dippser Kabarettprogramm. Kathrin Weber kommt mit ihrem Soloprogramm in Begleitung von Rainer Voithel am 8. September ins Kulturzentrum. Für Oktober sind Gunther Emmerlich und das Dresden Swing Quartett angekündigt, im November die Klaus-Renft-Combo. Gerhard Schöne mit einem neuen Familienprogramm und Wolfgang Lippert mit Freunden.