merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig ist

Sachsen stellt Agrarbericht vor, Opec berät über Produktionslimits, Tennis-Klassiker in Wimbledon beginnt: Das bringt der Tag.

© dpa/Peter Gercke

+++ Minister stellt Agrarbericht vor +++

Anzeige
Mit Oppacher gelassen losradeln

Eine ausgedehnte Fahrradtour ist fabelhaft – wenn sie gut vorbereitet ist.

Grimma. Sachsens Bauern blicken gespannt aufs Wetter. Trotz der Trockenheit hoffen sie auf eine gute Ernte mit. An diesem Montag will Sachsens Agrarminister Thomas Schmidt (CDU) gemeinsam mit Wolfgang Vogel, Präsident des sächsischen Landesbauernverbandes, in Grimma den aktuellen Agrarbericht vorstellen. Außerdem gehen sie auf den Stand der Ernte ein. Die Landwirte hatten wegen der Trockenheit bereits vergangene Woche mit dem Einfahren von Wintergerste begonnen - früher als gewöhnlich. 54 Prozent der Fläche im Freistaat wird derzeit landwirtschaftlich genutzt. 

+++ Regionaldirektion gibt die Arbeitslosenzahl für Juni 2019 bekannt +++

Chemnitz. Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gibt an diesem Montag die Arbeitslosenzahlen für den Monat Juni bekannt. Allgemein wird damit gerechnet, dass aufgrund der weiter guten Wirtschaftslage erneut ein Rückgang verzeichnet wurde. Bereits im Mai war die Zahl der Männer und Frauen ohne Job in Sachsen entgegen dem bundesweiten Trend gegenüber dem April auf 114 500 gesunken. Dies entsprach einer Quote von 5,4 Prozent. Im Juni 2018 waren in Sachsen bei einer Quote von 5,9 Prozent knapp 123 000 Menschen erwerbslos gemeldet.

+++ Bewerbungsfrist für SPD-Parteivorsitz beginnt +++

Berlin. Bei der SPD beginnt an diesem Montag offiziell die Bewerbungsfrist für die Nachfolge der zurückgetretenen Parteichefin Andrea Nahles. Bis zum 1. September sollen Interessenten ihren Hut in den Ring werfen. Dabei hat der Parteivorstand auch ausdrücklich Teams zur Kandidatur ermutigt - auf dem Wahlparteitag im Dezember soll die Möglichkeit einer Doppelspitze in die Satzung der Partei aufgenommen werden.

+++ Rot-Grün-Rot will Koalitionsvertrag für Bremen vorstellen +++

Bremen. SPD, Grüne und Linke wollen am Montag die Ergebnisse ihrer rund dreiwöchigen Koalitionsverhandlungen in Bremen präsentieren. Dabei soll der vermutlich über 130 Seiten umfassende Koalitionsvertrag vorgestellt und auch über den künftigen Zuschnitt der Landesregierung (Senat) informiert werden. 

+++ Nach Eurofighter-Absturz: Geschwader in Laage nimmt Flüge wieder auf +++

Laage. Eine Woche nach dem Absturz zweier Eurofighter an der Mecklenburgischen Seenplatte heben die Flugzeuge des Geschwaders am Montag erstmals wieder ab. Wie ein Sprecher des Geschwaders 73 "Steinhoff" in Laage bei Rostock erklärte, wird der Flugbetrieb mit täglich zwei Trainingsflügen wieder aufgenommen. 

+++ Jahrestag der Rückgabe an China: Neue Proteste in Hongkong erwartet +++

Peking. Anlässlich des Jahrestags der Rückgabe des Gebietes an China ist in Hongkong am Montag erneut eine große Demonstration geplant. Der jährliche Protestmarsch am 1. Juli dürfte wegen der ohnehin aufgeheizten Stimmung in der Finanzmetropole in diesem Jahr besonders groß ausfallen. 

+++ Kramp-Karrenbauer besucht Israel - Erste Reise außerhalb Europas +++

Jerusalem. Bei einem Besuch in Israel hält die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag eine Rede auf einer Sicherheitskonferenz in Herzlija nahe Tel Aviv. Später besucht sie die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Kramp-Karrenbauer bleibt bis Dienstag in Israel und plant auch politische Gespräche mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Staatspräsident Reuven Rivlin.

+++ Ölkartell Opec berät über Verlängerung der Produktionslimits +++

Wien. Wird das Ölkartell Opec seine Produktion auch im zweiten Halbjahr 2019 begrenzen? Diese Frage steht bei den Beratungen der 14 Mitgliedsstaaten am Montag in Wien im Mittelpunkt. Analysten gingen in den Tagen vor dem Treffen davon aus, dass die Ende Juni ausgelaufenen Produktionslimits verlängert und womöglich sogar verschärft werden.

+++ Eröffnung von Trainingszentrum gegen Hackerangriffe auf Stromnetze +++

Essen. Deutschlands größter Stromnetzbetreiber Innogy eröffnet am Montag in Essen ein Trainingszentrum, in dem die Abwehr digitaler Attacken geübt wird. Der Stromkonzern will in der Trainingsanlage nicht nur die eigenen Mitarbeiter für den Kampf gegen unsichtbare Gegner schulen. Auch andere Energieversorger und Netzbetreiber sollen in Essen testen können, ob ihre Sicherheitsvorkehrungen gegen Eindringlinge funktionieren. 

+++ Berliner Modewoche beginnt +++

Berlin. In Berlin beginnt die Modewoche. Der Österreicher Christoph Rumpf soll am Montagmittag den Laufsteg im E-Werk, einer alten Industriehalle, eröffnen. Abends zeigt Guido Maria Kretschmer ("Shopping Queen") eine neue Kollektion. 

+++ Voldemort und "Der englische Patient" - Ehrenpreis für Ralph Fiennes +++

München. Der britische Schauspieler Ralph Fiennes stattet dem Filmfest München einen Besuch ab. Am Montag zeichnet das Festival den 56-Jährigen mit dem CineMerit-Award aus und würdigt mit dem undotierten Ehrenpreis sein Lebenswerk. 

+++ Wimbledon beginnt - Zverev bei Tennis-Klassiker im Einsatz +++

London. In Wimbledon beginnt am Montag das dritte Grand-Slam-Turnier der Tennisprofis in diesem Jahr. Sieben deutsche Teilnehmer bestreiten am ersten Turniertag ihre Erstrundenpartien. Der Weltranglisten-Fünfte Alexander Zverev geht auf dem zweitgrößten Platz als Favorit in die Partie gegen den Tschechen Jiri Vesely. (dpa)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special