merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig ist

Graböffnung soll Vatikan-Krimi lösen, EuGH urteilt über Rechte bei Flugverspätungen, neues Gutachten zur Fehmarnbeltquerung: Das bringt der Tag.

Um wenige Kriminalfälle ranken sich so viele Spekulationen wie um den Fall Emanuela Orlandi. Pietro Orlandi, der Bruder der Vermissten, machte bereits im Jahr 2012 mit einem Foto seiner Schwester auf dem Petersplatz auf den Fall öffentlich aufmerksam.
Um wenige Kriminalfälle ranken sich so viele Spekulationen wie um den Fall Emanuela Orlandi. Pietro Orlandi, der Bruder der Vermissten, machte bereits im Jahr 2012 mit einem Foto seiner Schwester auf dem Petersplatz auf den Fall öffentlich aufmerksam. © Serena Cremaschi Insidefoto/Ansa/epa/dpa (Archiv)

+++ Merkel empfängt neue dänische Ministerpräsidentin +++

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßt am Donnerstag die neue dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen in Berlin. Am Mittag will Merkel die Sozialdemokratin mit militärischen Ehren vor dem Kanzleramt empfangen, nach einem Gespräch ist eine gemeinsame Pressebegegnung geplant.

+++ SPD-Innenminister beraten über Bekämpfung von Rechtsextremismus +++

Die SPD-Innenminister und -senatoren von sieben Ländern wollen den Extremismus im Internet mit einer gemeinsamen Strategie besser analysieren. Über diesen Punkt beraten die Ressortchefs am Donnerstag in Potsdam. Sie wollen auch die rechtsextremistische Vernetzung im Internet näher unter die Lupe nehmen.

+++ EuGH urteilt über Passagierrechte bei Flugverspätungen +++

Der Europäische Gerichtshof urteilt am Donnerstag über das Recht auf Entschädigungen für Passagiere bei verspäteten Langstreckenflügen. Im speziellen Fall geht es um eine bei einer tschechischen Fluggesellschaft gebuchten Reise von Prag nach Bangkok mit Umsteigen in Abu Dhabi. Der Flug auf der ersten Teilstrecke, der in der Europäischen Union begann, war pünktlich, doch der Anschlussflug endete mit mehr als drei Stunden Verspätung.

+++ VW-Aufsichtsrat berät über Zusammenarbeit mit Ford +++

Der Aufsichtsrat des Autobauers Volkswagen berät am Donnerstag in Wolfsburg über eine mögliche Ausweitung der Zusammenarbeit mit Ford. Die Autoriesen kooperieren bereits im Segment der leichten Nutzfahrzeuge und Pick-ups, um Hunderte Millionen Euro an Entwicklungskosten zu sparen.

+++ Nabu legt neues Gutachten zur Fehmarnbeltquerung vor +++

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) präsentiert am Donnerstag ein neues Gutachten, das sich mit der geplanten Fehmarnbeltquerung auseinandersetzt. Das Hamburger Beratungsbüro Hanseatic Transport Consultancy (HTC) habe im Auftrag des Nabu untersucht, ob das Projekt mit Blick auf den zu erwartenden Verkehr zu rechtfertigen sei, heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

+++ Zwangsversteigerung von Boris Beckers Erinnerungsstücken geht zu Ende +++

An diesem Donnerstag wechseln voraussichtlich rund 80 Gegenstände aus der Karriere von Ex-Tennisstar Boris Becker den Besitzer. Die Online-Auktion des britischen Auktionshauses Wyles Hardy & Co geht am Nachmittag in mehreren Schritten zu Ende - die Pokale, Uhren, Medaillen und viele weitere Gegenstände werden dabei an den Höchstbietenden verkauft.

+++ Vatikan lässt Gräber öffnen +++

Auf einem deutschen Friedhof im Vatikan werden am Donnerstag zwei Gräber geöffnet, in denen möglicherweise die Gebeine eines vermissten italienischen Mädchens liegen. Was mit Emanuela Orlandi vor 36 Jahren passierte, ist noch immer nicht geklärt. Die Tochter eines Vatikan-Hofdieners kam im Jahr 1983 nicht von der Musikschule nach Hause zurück. (dpa)