merken
Deutschland & Welt

Was heute wichtig ist

Kanzlerin Angela Merkel besucht  Sachsen, EU-Außenminister beraten über Strafen gegen die Türkei,  FC Bayern und BVB gehen auf USA-Tour: Das bringt der Tag. 

Die Kanzlerin kommt nach Sachsen.
Die Kanzlerin kommt nach Sachsen. ©  dpa/Ralf Hirschberger

+++ Bundeskanzlerin Merkel besucht Görlitz und Dresden +++

Görlitz/Dresden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist an diesem Montag nach Sachsen. Sie besucht zunächst zusammen mit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Siemens-Vorstand Joe Kaeser das Siemens-Werk in Görlitz. Das Unternehmen will dabei auch darüber informieren, wie der Standort für die Zukunft aufgestellt und der geplante Strukturwandel im Zuge des Kohleausstiegs bis 2038 vorangetrieben werden kann. Am Abend wird Merkel als Ehrengast beim Frauennetzwerktreffen der Landesregierung im Albertinum erwartet.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

+++ Gedenken an den Putschversuch vor drei Jahren in der Türkei +++

Istanbul. Der Putschversuch in der Türkei jährt sich an diesem Montag zum dritten Mal. Gedenkfeierlichkeiten sind unter anderem in Ankara und Istanbul geplant. Präsident Recep Tayyip Erdogan will am Abend eine Rede am ehemaligen Flughafen Atatürk in Istanbul halten. Putschisten hatten den Airport in der Nacht des Umsturzversuches vorübergehend besetzt. Am 15. Juli 2016 hatten Teile des Militärs gegen die Regierung geputscht. Der Aufstand wurde niedergeschlagen.

+++ Wogen glätten in Ulm - Karliczek auf Tour nach Batterie-Entscheidung +++

Ulm. Nach ihrer umstrittenen Entscheidung für Münster als Standort der geplanten Batteriezellen-Forschungsfabrik stellt sich Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) in Ulm ihren Kritikern. An diesem Montag  trifft sie Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) und besucht das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, das Teil der Ulmer Bewerbung für die vom Bund geförderte Fabrik war. 

+++ EU-Außenminister beraten über Strafen gegen die Türkei und Migration +++

Brüssel. In Reaktion auf die als illegal erachteten türkischen Erdgas-Erkundungen vor Zypern wollen die EU-Außenminister an diesem Montag in Brüssel erst mal Strafmaßnahmen beschließen. Geplant ist unter anderem, die Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen einzustellen. Zudem könnten EU-Hilfen gekürzt und die Kreditvergabe durch die Europäische Investitionsbank eingeschränkt werden. Weiteres Thema ist der Streit um den Umgang mit Migranten, die im Mittelmeer aus seeuntüchtigen Booten gerettet werden.

+++ Tod von Krebspatienten: Urteil gegen Heilpraktiker erwartet +++

Krefeld. Der Prozess um den Tod dreier Krebspatienten vom Niederrhein soll an diesem Montag zu Ende gehen. Nach den Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung könnte das Landgericht Krefeld das Urteil gegen den angeklagten Heilpraktiker verkünden. Dem 61-Jährigen aus Moers werden in der Anklage fahrlässige Tötung in drei Fällen und fahrlässige Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz in vier Fällen vorgeworfen.

+++ Basketballer hoffen mit Köln und Berlin auf Zuschlag für EM 2021 +++

München. Die deutschen Basketballer hoffen auf die erste Heim-Endrunde bei einer Europameisterschaft seit dem Titelgewinn 1993. Bei der Vergabe der EM 2021 an diesem Montag in München geht der Deutsche Basketball Bund mit Köln für eine Vorrunde und Berlin für die K.o.-Phase ins Rennen. Der Vorstand des Kontinentalverbands FIBA Europe entscheidet über die Gastgeber. Neben Deutschland gibt es sechs weitere Bewerber.

+++ FC Bayern und BVB gehen auf USA-Tour - Hochkarätige Gegner +++

München. Der deutsche Fußballmeister FC Bayern und Vize Borussia Dortmund reisen am Montag wieder zu einer Werbetour in die USA. Auf der ersten Station in Los Angeles ist am Mittwochabend Ortszeit (Donnerstag/5 Uhr MESZ) der FC Arsenal der Gegner. Weitere Partien im Rahmen des International Champions Cup bestreiten die Bayern gegen Real Madrid und den AC Mailand. Der BVB trifft am 18. Juli (4.30 Uhr MESZ) auf die Seattle Sounders und zwei Tage später auf den Champions-League-Sieger FC Liverpool (2 Uhr MESZ).

+++ Deutsche Wasserballer zurück auf WM-Bühne +++

Gwangju. Bei der Schwimm-WM in Gwangju steht an diesem Montag eine lange ersehnte Rückkehr an. Die Wasserballer sind wie zuletzt im Jahr 2013 wieder bei Weltmeisterschaften dabei. Zum Auftakt trifft die Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm auf Japan. Im Wasserspringen hat Patrick Hausding Pause, auch die Freiwasserschwimmer haben einen Ruhetag. Für die Wasserspringerinnen Lena Hentschel und Tina Punzel geht es im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett um den Finaleinzug.  (dpa) 

Mehr zum Thema Deutschland & Welt