merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig ist

Blockaden durch Klima-Aktivisten, Beginn der Regierungsbildung in Österreich und Bekanntgabe des Medizinnobelpreises:  Das bringt der Tag. 

Teilnehmer der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion haben sich zu einem Protestcamp unweit des Kanzleramtes in Berlin zusammengefunden.
Teilnehmer der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion haben sich zu einem Protestcamp unweit des Kanzleramtes in Berlin zusammengefunden. © dpa/Annette Riedl

+++ Umweltschützer wollen Großstädte blockieren +++

Anzeige
Wieder kunstvolle Pferdeshow in Riesa

Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück. Am 26. und 27. Oktober startet CAVALLUNA mit „Legende der Wüste“ in der SACHSENarena die neue Tour.

Berlin. Mit Blockaden und anderen Protestaktionen will die Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion von Montag an in Berlin und anderen Großstädten in aller Welt auf eine drohende Klimakatastrophe aufmerksam machen. Aktionen soll es unter anderem in London, Paris, Madrid, Amsterdam, New York, Buenos Aires sowie in den australischen Städten Sydney, Melbourne und Perth geben. In Berlin will die Gruppierung unter anderem den Straßenverkehr an zentralen Knotenpunkten wie dem Potsdamer Platz behindern. Die Aktionen sollen mindestens eine Woche lang dauern.  (dpa)

+++ Wahlsieger Kurz bekommt Auftrag zur Bildung einer Regierung in Wien +++

Wien. Rund eine Woche nach der Wahl in Österreich beginnt die Phase der Regierungsbildung. Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird am Montag ÖVP-Chef Sebastian Kurz einen entsprechenden Auftrag erteilen. Der 33 Jahre alte Ex-Kanzler war als Spitzenkandidat der konservativen ÖVP der klare Sieger der Parlamentswahl. Kurz will mit allen im Parlament vertretenen Parteien zunächst Sondierungsgespräche führen.  (dpa)

+++ Plauen erinnert an Wendeherbst 1989 +++

Plauen. Mit einer Gedenkveranstaltung erinnert das vogtländische Plauen am Montag an die friedliche Revolution in der DDR vor 30 Jahren. Dazu werden Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der evangelische Landesbischof Carsten Rentzing und Alt-Bundespräsident Joachim Gauck am Plauener Wende-Denkmal erwartet. Die Veranstaltung endet mit einem Friedensgebet in der Lutherkirche. Im Anschluss wird Gauck in der Kirche mit der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, sowie Zeitzeugen zu einer Podiumsdiskussion erwartet. In Plauen fand am 7. Oktober 1989 eine der ersten friedlichen Massendemonstrationen gegen das DDR-Regime statt.   (epd)

+++ Nobelwoche beginnt mit Bekanntgabe des Medizinnobelpreises +++

Stockholm. Zum Start in die Nobelwoche wird am Montag der diesjährige Medizinnobelpreisträger bekanntgegeben. Frühestens um 11.30 Uhr wird die Nobelversammlung des Karolinska-Instituts in Stockholm ihre Auswahl verkünden. Im vergangenen Jahr hatte sie die beiden Immunologen James Allison aus den USA und Tasuku Honjo aus Japan für die Entwicklung spezieller Krebstherapien mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.  (dpa)

+++ Bankenaufseher veröffentlichen Ergebnisse zu Liquiditäts-Stresstest +++

Frankfurt/Main. Wie lange halten Europas Banken durch, wenn Kunden in großem Stil Geld abziehen? Dieser Frage ist die Europäische Zentralbank (EZB) nachgegangen. Die Ergebnisse des speziellen Stresstests will die EZB-Bankenaufsicht am Montag in Frankfurt veröffentlichen. Dabei geht es um eine Gesamtschau. Wie einzelne Institute im Detail abgeschnitten haben, soll nicht mitgeteilt werden.  (dpa)

+++ Löw versammelt dezimierten Kader +++

Dortmund. Gleich neun Spieler werden fehlen, wenn Bundestrainer Joachim Löw am Montag sein Aufgebot für die beiden anstehenden Länderspiele in Dortmund und in Tallinn versammelt. Zuletzt mussten auch Real-Madrid-Star Toni Kroos und der Kölner Jonas Hector verletzungsbedingt für den Test am Mittwoch gegen Argentinien und die EM-Qualifikationspartie vier Tage später gegen Estland absagen.  (dpa)