merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig ist

Hoeneß tritt ab, der Bundestag beschließt einen großen Teil des Klimapakets und wie geht es weiter bei der Bahn. Das bringt der Tag.

Uli Hoeneß beendet seine Amtszeit als Präsident beim FC Bayern München.
Uli Hoeneß beendet seine Amtszeit als Präsident beim FC Bayern München. © dpa

Hoeneß tritt als Präsident des FC Bayern ab

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Beim FC Bayern München steht am Freitag eine Zäsur an. Uli Hoeneß beendet seine Amtszeit als Präsident. Mehr als vier Jahrzehnte nach seinem ersten Tag als Manager zieht sich der 67-Jährige bei der Jahreshauptversammlung aus der ersten Reihe des deutschen Fußball-Rekordmeisters zurück. Als Nachfolger soll der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer gewählt werden.

Streit um Markenschutz für Begriff "Malle" vor Gericht 

Über den Begriff "Malle" (für Mallorca) wird am Düsseldorfer Landgericht gestritten. Ein Unternehmer aus Hilden bei Düsseldorf hat sich die Wortschöpfung als Marke schützen lassen und ging dann mit Abmahnungen gegen Leute vor, die das Wort zu kommerziellen Zwecken nutzen (Az.: 38 O 141/19). So verlangte er von einem Gastronom aus Aschaffenburg Lizenzgebühren in Höhe von 600 bis 900 Euro für dessen Partys unter dem Motto "Malle für alle". Der Gastronom weigerte sich: "Malle" sei die gängige Abkürzung für die Ferieninsel Mallorca. Geographische Begriffe könnten nicht als Marke geschützt werden. Auch eine Wirtin in Essen bekam Partys wie "Malle total" nachträglich in Rechnung gestellt. Der Hildener pocht auf seinen Markenschutz, den er sich mit einem Eintrag beim Europäischen Markenamt in Alicante verschafft hat. Dort sollen inzwischen mehrere Anträge liegen, die Marke "Malle" zu löschen. 

Bundestag beschließt einen großen Teil des Klimapakets

CO2-Preis, höhere Flugticket-Steuer, mehr Förderung fürs Pendeln und das Sanieren von Häusern, ein Klimaschutzgesetz: Der Bundestag beschließt am Freitag (ab 9.00 Uhr) einen großen Teil des Klimapakets. Gegen die Pläne von Union und SPD gibt es erheblichen Widerstand bei der Opposition und in den Bundesländern. Es ist daher gut möglich, dass der Bundesrat noch an der einen oder anderen Stelle etwas ändert - allerdings kann die Länderkammer viele der Gesetze nur verzögern, nicht verhindern. Union und SPD setzen damit das Klimaschutzprogramm 2030 um, das sicherstellen soll, dass Deutschland sein Klimaziel für das Jahr 2030 einhält.

Herbsttagung der Landessynode im Schatten von Bischof-Rücktritt 

Die Synode der evangelischen Landeskirche kommt am Freitag zu ihrer Herbsttagung in Dresden zusammen. Im Auftaktgottesdienst wird der nach öffentlicher Kritik an seiner Haltung zurückgetretene Landesbischof Carsten Rentzing offiziell verabschiedet. Danach will der 52-Jährige eine Erklärung vor Synodalen und Gästen, darunter Landtagspräsident Matthias Rößler und Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), abgeben.

Wie weiter mit der Bahn? Verkehrsminister berichtet in Ausschuss 

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss an diesem Freitag (8.00 Uhr) im Bundestag erklären, wie die Regierung die Deutsche Bahn besser machen will. Der Staatskonzern hatte Scheuer in dieser Woche über den Stand der Dinge informiert, nachdem der CSU-Politiker dafür eine Frist gesetzt hatte. Nun fragt der Verkehrsausschuss in einer nicht-öffentlichen Sondersitzung: "Bundesverkehrsminister Scheuers Ultimatum an die Bahn: Was setzt die Bundesregierung hierfür um?"