merken

Sachsen

Was heute wichtig wird

Wieder einmal wird über Seenotrettung gestritten, das Spiel des Jahres 2019 wird gekürt und auf der Reeperbahn soll wieder mehr gestöhnt werden

In Berlin wird das Spiel des Jahres 2019 gekürt. © dpa

+++ Minister suchen Lösung im Streit um Seenotrettung +++

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Paris. Deutschland, Frankreich und andere EU-Staaten wollen am Montag in Paris weiter nach einer Lösung im Streit um die Seenotrettung im Mittelmeer suchen. An dem Treffen von Innen- und Außenministern in der französischen Hauptstadt nimmt unter anderem Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) teil. Erst in der vergangenen Woche hatten Deutschland und Frankreich bei einem EU-Treffen in Helsinki erfolglos versucht, eine europäische Übergangsregelung zur Verteilung von im Mittelmeer geretteten Migranten auf den Weg zu bringen.

+++ Entscheidung über Rot-Grün-Rot in Bremen +++

Bremen. Bei den Bremer Linken läuft am Montag (16.30 Uhr) die Frist zur Teilnahme an einem Mitgliederentscheid über die rot-grün-rote Koalition ab. Danach sollen die Stimmen ausgezählt werden. Mit einem Ergebnis wird bis 22.30 Uhr gerechnet. Sollten die Mitglieder wider Erwarten mehrheitlich mit Nein stimmen, wäre die rot-grün-rote Koalition in Bremen geplatzt.

+++ Neue Gewaltstudie bei  Regensburger Domspatzen +++

Regensburg. Zwei neue Studien sollen zur Aufarbeitung der Gewaltvorfälle bei den Regensburger Domspatzen beitragen. Vertreter der Universität Regensburg und der Kriminologischen Zentralstelle Wiesbaden stellen ihre Forschungsergebnisse vor. Zum Missbrauchsskandal in den Einrichtungen der Regensburger Domspatzen war im Jahr 2017 ein Abschlussbericht vorgelegt worden, demzufolge mindestens 547 Chorsänger Opfer von Gewalt geworden sind.

+++ Jury zeichnet "Spiel des Jahres" 2019 aus +++

Berlin. Wer errät das richtige Wort? Oder wird am schnellsten seine Karten los? Eine Jury zeichnet in Berlin das "Spiel des Jahres" 2019 aus. Nominiert sind drei Titel. Im vergangenen Jahr hatte das Legespiel "Azul" gewonnen, bei dem Spieler mit farbigen Steinen einen Palast fliesen müssen. Seit 40 Jahren wird die Auszeichnung vom Verein "Spiel des Jahres" verliehen.

+++ Olivia Jones eröffnet Porno-Karaoke-Bar +++

Hamburg. Auf der Hamburger Reeperbahn soll künftig wieder mehr gestöhnt werden. Dragqueen Olivia Jones will am Abend die wohl erste Porno-Karaoke-Bar Deutschlands in der Großen Freiheit eröffnen. Mutige können dort dann kurze Pornoclips aus den 70er- und 80er-Jahren lustvoll nachsynchronisieren. Die Dekoration in der Bar im Hinterhof  ist entsprechend: Die Wände zieren Filmplakate von 40 bis 50 Jahre alten Schmuddelfilmchen.

+++ Tennisprofis in Hamburg im Einsatz +++

Hamburg. Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hat am ersten Tag des Turniers in seiner Heimatstadt Hamburg noch Pause. Dagegen müssen insgesamt drei seiner Landsleute am Montag ihre ersten Matches spielen. Routinier Philipp Kohlschreiber trifft dabei auf den Ungarn Marton Fucsovics. Der Sieger könnte im Achtelfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Österreicher Dominic Thiem spielen.

+++ Olympiasieger bei der Schwimm-WM +++

Gwangju. Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea stehen am Montag mehrere Olympiasieger im Fokus. Der Brite Adam Peaty will nach seinem Weltrekord über 100 Meter Brust den WM-Titel verteidigen. Die Ungarin Katinka Hosszu geht als Titelverteidigerin über 200 Meter Lagen an den Start. Die Schwedin Sarah Sjöström strebt wieder den Sieg über 100 Meter Schmetterling an. Deutsche Medaillenchancen: keine.   (dpa)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special