merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig wird

In Döbeln macht Björn Höcke AfD-Wahlkampf, Weltklimarat stellt Folgen der Erderwärmung vor,  Islamforscher erörtern Radikalisierung in Gefängnissen.

Der rechtsnationale AfDler Björn Höcke wird zum Wahlkampf in Döbeln erwartet. © Sebastian Kahnert/dpa

+++ AfD-Wahlkampf mit Höcke in Döbeln +++

Begleitet von Protesten wird der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke zu einer Wahlkampfveranstaltung seiner Partei in Döbeln erwartet. Der Gründer des rechtsnationalen "Flügels" in der AfD will mit seinem Auftritt die Landtagskandidaten Lars Kuppi und Christian Wesemann unterstützen. Den Protest gegen den Auftritt von Höcke hat das Bündnis "Döbeln ist bunt" organisiert. Unterstützt wird er vom Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel.

Anzeige
Auch in Görlitz gibt es Steuern

... und tolle Menschen, Architektur vom Feinsten, echte Natur und eine der besten Steuerberatungskanzleien Deutschlands mit tollen Karriereperspektiven!

+++ Weltklimarat veröffentlicht Bericht zur Erderwärmung +++

Der Weltklimarat (IPCC) legt in Genf einen Sonderbericht vor, in dem es unter anderem um den Schutz von Böden vor den Auswirkungen des Klimawandels und um die Rolle der Landwirtschaft für die Erderwärmung geht. An den sieben Kapiteln des Berichts sind Klimaforscher aus mehr als 30 Ländern beteiligt. Die Bundesregierung will am 20. September ihre Klima-Strategie vorstellen. Am 23. September beraten die Staaten bei einem Klimagipfel der Vereinten Nationen über die Folgen des Temperaturanstiegs. 

+++ Islam- und Konfliktforscher erörtern Radikalisierung hinter Gittern +++

Deutschland muss sich laut Experten verstärkt gegen radikalisierte Islamisten in Gefängnissen rüsten. Islamwissenschaftler, Konfliktforscher und Experten aus der Politik erörtern in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf Angebote zur Prävention und Deradikalisierung. Bundesweit geht der Verfassungsschutz von rund 27.000 Islamisten aus. Obwohl die Anzahl der Anschläge in Deutschland zurückgegangen sei, stellten gewaltorientierte Salafisten und Rückkehrer aus dschihadistischen Kampfgebieten weiterhin eine große Gefahr für die innere Sicherheit dar, warnt der aktuelle Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen.

+++ Ex-Freundin tyrannisiert - 44-Jährigen erwartet Urteil +++

Das Aus in der Beziehung hat einen 44-Jährigen zum Tyrann für seine Ex-Freundin werden lassen - am Landgericht Aschaffenburg erwartet den Mann sein Urteil. Er hatte zugegeben, unter anderem Nacktbilder seiner früheren Partnerin öffentlich gemacht zu haben. Darüber hinaus ist er aber noch wegen rund eines Dutzends weiterer Delikte angeklagt. Die Palette reicht vom Versicherungsbetrug nach einem vorgetäuschten Einbruch in sein Fitnessstudio bis zu Toten- und Grabschändung - er hatte laut Anklage seine Ex mit einem Totenschädel bedroht. Den Vorwurf, er habe seine Verflossene mit einer Rohrbombe töten wollen, bestreitet der Mann.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special