merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig wird

Gedenken an den Mauerbau vor 58 Jahren, Sachsens Spitzenkandidaten diskutieren über Wirtschaft und norddeutsche Panzer rollen in die Lausitz.

Unter der Aufsicht von bewaffneten Volkspolizisten errichtet eine Ostberliner Maurerkolonne an der sowjetisch-amerikanischen Sektorengenze am Potsdamer Platz eine mannshohe Mauer. © UPI/UPI_dpa/dpa

+++ Spitzenkandidaten diskutieren über Wirtschaftspolitik +++

Knapp drei Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen diskutieren die Spitzenkandidaten der Parteien in der Dresdner Dreikönigskirche über künftige Herausforderungen für die Wirtschaftspolitik. Mit dabei sind neben Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und seinem Vize Martin Dulig (SPD) auch Rico Gebhardt von den Linken, Katja Meier (Grüne), Jörg Urban von der AfD sowie Holger Zastrow (FDP). Eingeladen zur Podiumsdiskussion mit Unternehmen haben der Verein Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen sowie der Branchenverband Silicon Saxony. 

Anzeige
25 Jahre Seidnitz Center - Feiern Sie mit!

Zum Jubiläum lassen wir es richtig krachen - erleben Sie das Seidnitz Center brandneu.

+++ Mauerbau vor 58 Jahren - Zentrales Gedenken in Berlin +++

Mit Andachten und Kränzen erinnert Deutschland an den Bau der Mauer vor 58 Jahren. Zu dem zentralen Gedenken in der Mauer-Gedenkstätte an der Bernauer Straße wird auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erwartet. An der Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam hält die CDU-Bundesvorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Rede zum Mauerbau-Jahrestag. Am 13. August 1961 hatte die SED-Führung unter Walter Ulbricht mit dem Bau der Mauer begonnen. Das rund 155 Kilometer lange Bollwerk zerschnitt Berlin mehr als 28 Jahre. 

+++ Maas im UN-Sicherheitsrat: Schutz der Zivilbevölkerung in Konflikten +++

Der Schutz der Zivilbevölkerung in Konflikten ist Thema einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats, an der Bundesaußenminister Heiko Maas teilnimmt. Sie bildet den Auftakt eines mehrtägigen Nordamerika-Besuchs des SPD-Politikers, der ihn auch nach Toronto und in die kanadische Arktis führen wird. Deutschland ist seit dem 1. Januar für zwei Jahre Mitglied im Sicherheitsrat. Mit seiner Teilnahme an der Sitzung will Maas auch die europäische Zusammenarbeit in dem wichtigsten UN-Gremium stärken. Polen hat derzeit den Vorsitz.

+++ Panzergrenadiere aus Norddeutschland üben in der Lausitz +++

Bundeswehrkolonnen werden in den kommenden Tagen häufig in Südbrandenburg zu sehen sein. Die Panzergrenadierbrigade 41 "Vorpommern" wird in der Oberlausitz für eine Übung in die Nähe von Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) verlegt. Der erste Zug mit 32 Panzern soll am Vormittag auf dem Güterbahnhof Senftenberg ankommen. Insgesamt werden 1.800 Soldatinnen und Soldaten mit 300 Fahrzeugen in die Nähe von Großräschen verlegt. Die eigentliche Übung findet auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz bei Weißkeißel (Landkreis Görlitz) statt.

+++ Steinmeier spürt persönlichen Geschichten der Wendezeit nach +++

Im 30. Jahr der friedlichen Revolution will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier persönlichen Erlebnissen aus Ost- und Westdeutschland nachspüren. Unter dem Titel "Geteilte Geschichte(n)" lädt er erstmals zu einem Gespräch ins Schloss Bellevue ein. Die Veranstaltungsreihe soll bis kurz vor dem Jahrestag des Mauerfalls am 9. November gehen. Steinmeier will der Frage nachgehen, welchen Stellenwert die Zäsur der Jahre 1989 und 1990 in der gemeinsamen Erinnerung einnimmt.

+++ Merkel tritt erstmals nach Urlaub auf: im Wahlkreis in Vorpommern +++

Nach dem Ende ihres Urlaubs nimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre ersten öffentlichen Termine wahr: Dazu reist sie nach Vorpommern in ihren Wahlkreis. In Greifswald wird sie zusammen mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) an der feierlichen Übergabe des Ersatzneubaus für eine Integrierte Gesamtschule teilnehmen, die bundesweiten Modellcharakter hat. Am Nachmittag wird Merkel zu einem Leserforum der "Ostsee-Zeitung" im Stralsunder Meeresmuseum "Ozeaneum" erwartet.

+++ Inflation dürfte im Juli weiter angezogen haben +++

Gestiegene Nahrungsmittelpreise und Energiekosten dürften die Verbraucherpreise in Deutschland im Juli leicht nach oben getrieben haben. Nach ersten Daten ging das Statistische Bundesamt Ende Juli von einer jährlichen Teuerungsrate von 1,7 Prozent aus, nach 1,6 und 1,4 Prozent in den beiden Vormonaten. Endgültige Zahlen zur Entwicklung der Verbraucherpreise wollen die Statistiker am Dienstag bekannt geben. Die Inflationsrate ist ein wichtiger Gradmesser für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. 


Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special