merken

Löbau

Was macht der Bagger im Volksbad?

Oderwitz wird 160.000 Euro investieren, damit der Badespaß auch in den kommenden Jahren sicher ist. Dabei geht es aber nicht um das Wasserbecken.

Baggern nach der Badesaison: Die Gemeinde hat den Startschuss für Sanierungsarbeiten gegeben.
Baggern nach der Badesaison: Die Gemeinde hat den Startschuss für Sanierungsarbeiten gegeben. © Rafael Sampedro

Jetzt ist es im Oderwitzer Freibad nicht mehr zu übersehen: Die Winterpause nutzt die Gemeinde, um mit den geplanten Bauarbeiten zu beginnen. Insgesamt 160.000 Euro sind für verschiedene Arbeiten geplant - 120.000 Euro erhält die Gemeinde aus dem Fördertopf für ländliche Entwicklung, Leader genannt. Der Rest, etwa 40.000 Euro, kommen aus der Gemeindekasse. 

"Wir werden in diesem und im kommenden Jahr das Gebäude im Bad verbessern", umreißt Bürgermeisterin Adelheid Engel (parteilos) das Vorhaben. Und Hartmut Junge vom Bauamt präzisiert: "Geplant sind eine Erneuerung des Daches und der Elektrik, einige Putzarbeiten, neue Fenster, Verbesserungen der Teeküche und des Sani-Raumes sowie die Einrichtung einer Personaltoilette."

Anzeige
Das bringt die Zukunft

Die Sächsische Energieagentur SAENA lädt am 25. November zum Fachsymposium Energie ins Hygiene-Museum ein. Es geht um Ressourcen und Zukunftstechnologien.

Nachdem nun der Auftrag für Sanitär und Lüftung vergeben worden ist und vor Ort Baufreiheit geschaffen wurde, gehen die Arbeiten nun los. Bislang lagen die Auftragsvergaben alle weitgehend im Kostenrahmen, erklärt Junge. Ob tatsächlich am Ende alle Pläne umgesetzt werden können, wird sich aber noch bei den weiteren Ausschreibungen für die anderen Aufträge herausstellen müssen.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.