merken

Görlitz

Was tun gegen den Grenz-Stau?

Verkehrsexperten aus Zgorzelec und Görlitz testen gemeinsam neue Lösungen.

Stau auf der Kahlbaum-Allee in Görlitz
Stau auf der Kahlbaum-Allee in Görlitz © Nikolai Schmidt

Görlitzer Verkehrsexperten haben der Stadt Zgorzelec zwei Lösungsansätze unterbreitet, wie künftig der Verkehrsstau am Grenzübergang Stadtbrücke/Dr.-Kahlbaum-Allee verhindert werden kann. Das teilte eine Sprecherin der Stadtverwaltung mit. Davon wurde einer bereits umgesetzt, in dem die Ampelanlage an der Kreuzung Domańskiego-/Warszawskiej-/Dąbrowskiego-Straße anders geschaltet wurde. Der zweite Vorschlag muss noch auf seine Durchführbarkeit getestet werden.

In den nächsten Tagen wird die Verkehrsführung an der Kreuzung Stadtbrücke/Wolności-Straße geändert, indem die Fahrt nur nach rechts – sowohl von der Brücke in die ul. Wolności-Straße als auch von der dieser in die Pilsudskiego-Straße – erlaubt sein wird. Das heißt, wer aus der Wolności-Straße kommt und über die Grenzbrücke nach Görlitz fahren will, muss den Umweg über den Minikreisel nehmen.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

„Wir haben ein wenig Sorge, dass diese Änderung zu Staus am Minikreisel sowie in der Domanskiego-Straße führen wird, aber wir probieren es“, teilte Vize-BürgermeisterRadosław Baranowski mit.

Mehr lokale Themen:

www.saechsische.de/goerlitz