merken

Bautzen

Wegen Waffen vor Gericht

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Bautzen fanden Polizisten Verbotenes. Ein Mann muss sich dafür verantworten.

Ein Bautzener muss sich am Montag vor Gericht verantworten. In seiner Wohnung waren Waffen gefunden worden.
Ein Bautzener muss sich am Montag vor Gericht verantworten. In seiner Wohnung waren Waffen gefunden worden. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Waffen, Munition und Sprengstoffe haben Polizisten im Februar 2019 in einer Wohnung in Bautzen gefunden. Am Donnerstag um 13 Uhr muss sich nun ein 31 Jahre alter Bautzener vor dem Amtsgericht in Bautzen verantworten – wegen des Verbrechens nach dem Waffengesetz. Die Liste dessen, was die Polizisten bei der Wohnungsdurchsuchung gefunden haben sollen, ist lang: Ein Elektroimpulsgerät, fünf selbst gebastelte Sprengvorrichtungen, über vierzig illegale Knallkörper und Knallpatronen sollen sich dort befunden haben. Auch Knallkartuschen, die in mehr als 200 Stück Patronenmunition umgearbeitet wurden und andere manipulierte Munition entdeckten die Polizisten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem den vorsätzlichen Besitz eines verbotenen Gegenstandes vor: Die erforderliche behördliche Erlaubnis für die Waffen und Munition soll er nicht gehabt haben. (SZ/the)

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.