merken

Freital

Weihnachtsbeleuchtung in Freital abgebaut

Kurz vor dem ersten Advent waren Schmuck und Lichterglanz aufgebaut worden. Jetzt werden sie wieder eingemottet.

Am Rathaus Potschappel entfernen Mitarbeiter der FSG die Weihnachtsbeleuchtung.
Am Rathaus Potschappel entfernen Mitarbeiter der FSG die Weihnachtsbeleuchtung. © Tilman Günther

Alle Jahre wieder: Die Weihnachtsdekoration mit Figuren, Christbäumen, Lichtervorhängen und anderen Elementen erfreut die Freitaler und ihre Gäste zur Weihnachtszeit. Doch die gilt vielen mit dem 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, als beendet. Deshalb startete am Dienstag die Freitaler Strom und Gas GmbH (FSG) damit, den Weihnachtsschmuck wieder einzusammeln.

Im Auftrag der Stadtverwaltung sind die Mitarbeiter der FSG unterwegs und bauen die Leuchtelemente von den Lichtmasten ab. Auch die Beleuchtung der öffentlichen Weihnachtsbäume wird wieder entfernt. Die Pyramide auf dem Neumarkt wird abgebaut – Weihnachten ist vorbei.

Anzeige
Verliebt, verlobt, verheiratet: 2020!

Auch 2020 heißt es wieder "JA" zu Sachsens größter Hochzeitsmesse JAWort in Dresden. Dabeisein lohnt sich für alle, die sich trauen.

Mehr als 70 Lichtmasten entlang der Dresdner Straße, der Burgker Straße sowie der Rabenauer Straße waren mit beleuchteten Stern- und Baummotiven geschmückt. Am Rathaus Potschappel hingen traditionell zwei Lichtervorhänge. Auch ein Bergmann war dort installiert. Am F1 Freitaler Technologiezentrum am Neumarkt hingen drei Lichtervorhänge.

Für die Beleuchtung der Straßen und Plätze zur Weihnachtszeit verwendet Freital schon seit einigen Jahren energiesparende LED-Technik.

Alle Elemente werden nun wieder eingelagert und warten auf ihren erneuten Einsatz zum Ende des gerade erst begonnenen Jahres. Ganz nach dem Motto: Alle Jahre wieder. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter bestellen Sie hier.