merken

Bischofswerda

Weihnachtsmarkt im Möbelhaus

Betten-Hartmann in Neukirch bietet jetzt Möbel aus der eigenen Tischlerwerkstatt an. Doch zum Adventsstart gibt es zunächst eine andere Premiere.

Romy Tauscher führt mit ihrem Mann Holger seit 2018 das Fachgeschäft Betten-Hartmann. Zum angestammten Sortiment kommen nun auch Möbel, wie dieses Bett, aus der eigenen Werkstatt.
Romy Tauscher führt mit ihrem Mann Holger seit 2018 das Fachgeschäft Betten-Hartmann. Zum angestammten Sortiment kommen nun auch Möbel, wie dieses Bett, aus der eigenen Werkstatt. © Steffen Unger

Neukirch. Probeliegen erlaubt: Im Neukircher Bettenfachgeschäft Hartmann darf man nicht mehr nur die Matratzen ausprobieren, sondern auch die Betten. Das Sortiment an Möbeln soll schrittweise erweitert werden – um komplette Schlafzimmer und Küchen. „Wir werden das Geschäft im kommenden Jahr dafür umgestalten“, sagt Inhaberin Romy Tauscher. Seit Jahresbeginn 2018 führt sie mit ihrem Ehemann Holger das Traditionsgeschäft und sicherte damit die Nachfolger in der Familie. Romy Tauscher ist die Tochter der Cousine von Hans-Peter Hartmann, der das Geschäft zuvor zusammen mit seiner Frau Gisela fast 30 Jahre lang geführt hatte, und sie ist eine Urenkelin des Geschäftsgründers Kurt Hartmann. Ende 2017 gingen Hans-Peter und Gisela Hartmann in den Ruhestand.

Seit der Übernahme habe man die positive Entwicklung fortführen können, sagt Romy Tauscher. Mit dem Angebot setze man auf Qualität und Nachhaltigkeit – auch durch die dem Geschäft angeschlossene Bettfedernreinigung. Seit der Geschäftsübernahme 2018 kam nun ein weiteres Handwerk hinzu: die Möbeltischlerei. Holger Tauscher ist Tischlermeister mit eigener Werkstatt in Schlungwitz. Ein Teil der dort hergestellten Möbel soll künftig im Neukircher Geschäft ausgestellt und natürlich auch verkauft werden. Die Betten sind ein erster Schritt dahin.

Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Am 29. und 30. November (am Freitag bis 18 Uhr, am Sonnabend bis 14 Uhr) gibt es bei Betten-Hartmann eine Premiere: Erstmals findet ein märchenhafter Weihnachtsmarkt statt. Die Schaufenster wurden entsprechend dekoriert, wo man Märchen erraten kann. Außerdem werden Bratwurst und Glühwein verkauft. Den Erlös spenden die Tauschers dem Förderverein der Neukircher Oberschule „Am Valtenberg“. „Die Schule leistet eine sehr gute Arbeit“, sagt Romy Tauscher aus Erfahrung. Auch ihr Sohn lernt dort. (SZ/ir)

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.