Teilen:

Weinböhlaer Straße in Coswig wieder frei

Die Warnbaken auf der Weinböhlaer Straße in Coswig sind längst abgebaut. Die Sanierung der Fahrbahn ist beendet. © Norbert Millauer

Die Sanierung der Fahrbahn ist beendet, die Vollsperrung hat ein Ende.

Coswig. Bevor die seit 26. November zwischen Auerstraße und Steinbacher Weg für den Verkehr komplett gesperrte Weinböhlaer Straße – Hauptverbindungsstrecke zwischen Weinböhla und Coswig – wieder befahren werden kann, müssen die Bauleute am Donnerstagvormittag noch ein Stück Asphalt einbringen. 

Auf dem Geh- und Radweg Richtung Weinböhla nach der Auerstraße. Ein Hausanschluss für ein Einfamilienhaus musste verlegt werden. Auf der anderen Straßenseite war eine Einfahrt anzupassen, heißt es aus dem Coswiger Rathaus. Die Bordsteinkante war herunterzusetzen, das Gerinne zu richten.

Für Radfahrer stellt die frisch asphaltierte Fläche noch ein kleines Hindernis dar. Sie müssen erst mal drumherum fahren. Die Autofahrer bekommen im Laufe des Tages freie Fahrt auf der Weinböhlaer Straße. Seit Ende September war hier zwischen Auerstraße und Forsthaus gebaut worden, wurden Fahrbahn und Straßenentwässerung erneuert, unter halbseitiger Sperrung.

Ab Mitte 2019 – wenn die Moritzburger Straße fertig ist – soll es mit der Sanierung der Weinböhlaer Straße ab Forsthaus stadteinwärts weitergehen. (SZ/IL)