merken

Weinfest am ersten Tag Eintritt frei

Zum Auftakt kommen über 10 000 Besucher. Es gibt Theater, Sicherheitskontrollen und eine heikle Verkehrssituation.

© Norbert Millauer

Von Peter Redlich

Radebeul. Der Freitag ist beim Radebeuler Herbst- und Weinfest der Tag, wo schon mal richtig Andrang herrscht. Vor allem auch, weil es da noch keinen Eintritt kostet. Aber Vorsicht: In diesem Jahr ist die Verkehrssituation besonders heikel. Das erwartet die Besucher auf der Meile in Altkötzschenbroda am ersten Tag.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Ordentlich Arbeit bis kurz vor der Eröffnung: Veronika Hoffmann vom Partyservice „Goldfisch“ aus Radebeul schmückt Buden am Anger.
Ordentlich Arbeit bis kurz vor der Eröffnung: Veronika Hoffmann vom Partyservice „Goldfisch“ aus Radebeul schmückt Buden am Anger. © Norbert Millauer

Das Angebot: 158 Buden mit über 30 Winzern warten auf Trinkfeudige

Es ist aufgebaut und eingerichtet. 158 Buden reihen sich entlang des Dorfangers von Altkötzschenbroda vom Kuffenhaus bis hin zur Friedenskirche. Dazu kommen weitere 20 auf dem Mittelaltermarkt unterhalb der Friedenskirche sowie die Stände der Gewerbetreibenden am Anger. Über 30 Winzer aus dem Elbland, aber auch aus dem Saale-Unstrut-Anbaugebiet bieten hier ihre gekelterten Tropfen an.

In den offenen Höfen gibt es, neben dem Winzerschmaus an den Buden, nicht nur Wein, auch Zwiebelkuchen, Bratwurst und andere Stärkungen zum Schoppen werden angeboten. Schon am Nachmittag öffnen die ersten Winzer ihre Buden.

Der Auftakt: Einzug der Weinhoheiten mit Gott Bacchus

Der große Auftakt fürs Weinfest startet mit einem Umzug entlang des Dorfangers. Weingott Bacchus alias Volksschauspieler Herbert Graedtke zieht mit den Weinprinzessinnen Anna Bräunig und Sandra Ruhland, begleitet von Oberbürgermeister Bert Wendsche, in der Kutsche ein. Bands und Schauspieler vom Wandertheaterfestival begleiten die Hoheiten. Winzer Friedrich Aust trägt die große Kalebstraube über den Anger bis zur Bühne auf dem Platz vor der Friedenskirche – satte 40 Kilo wiegt die.

Bacchus und OB werden hier das 27. Herbst- und Weinfest eröffnen. Die beiden Pfarrer der Friedenskirche segnen das größte Fest der Stadt. Radebeuls Bauern, Bäcker und Fleischer bringen ihre Gaben mit und das erste Fass Federweißer wird angestochen.

Die Kunst: Bands in den Höfen und ein Theater ohne Eintrittskarte

Während ab Samstag die Kultur mit den 15 Theatergruppen und über 40 Aufführungen Eintritt kostet, kommen die Freitagbesucher schon mal kostenlos rein. Im Luthersaal im Pfarrhof spielt ab 19.30 Uhr Ellen Muriel aus Großbritannien unter dem Titel „Du, ich und die Distanz zwischen uns“ eine rührende Geschichte um Flüchtlinge. Entertainer Alf Mahlo präsentiert schon ab 19 Uhr im Sonnenhof am Anger seine „Gossenhauer“. Und wer gar eine zweite Staatsbürgerschaft haben will, zumindest auf Zeit, der ist in Richard von Gigantikows „Labystan“, einer fantastischen Holzstadt, am Elbufer richtig.

Im Weindorf auf dem Kirchplatz und in den Höfen spielen bis Mitternacht Bands. Zum Beispiel gibt es ab 20 Uhr einen Jazz-Leckerbissen mit Kristin Amparo und John Runefelt aus Schweden zu erleben.

Der große Rummel mit Riesenrad und anderen Fahrgeschäften öffnet ebenfalls bereits am Freitagnachmittag.

Die Anreise: Das Auto besser weit weg stehen lassen und die Bahn nehmen

In diesem Jahr ist garantiert das Auto das schlechteste Anreisemittel. Die Kötzschenbrodaer Straße ist zu. Auf der Meißner Straße vor Wackerbarth rollt der Verkehr wegen der Baustelle für die Straßenbahn nur landwärts. Das Kreiseln nach einem Parkplatz im Westen Radebeuls nervt und verbraucht ohnehin das Spritgeld, welches man besser für eine Bahnfahrt einsetzen sollte. Zumal es dann auch keine Probleme mit dem Weintrinken gibt, rät Ina Dorn vom Kulturamt zum Umsteigen auf den Nahverkehr.

Parkplätze gibt es am Kaufland an der Weintraubenstraße, wo aber erst am Sonntag richtig frei ist. Von dort mit der S-Bahn eine Station bis Kötzschenbroda oder mit der Straßenbahnlinie 4 bis Moritzburger Straße fahren. Die Stadt richtet einen Parkplatz an der Kötitzer Straße ein. Zwei Euro kostet dort die Gebühr. Festechefin Cornelia Bielig: „Dieser Parkplatz wird allerdings sehr schnell voll sein.“ Stellplätze gibt es allenfalls in den Straßen oberhalb der Meißner Straße. Die beste Variante ist jedoch, gleich S-Bahn oder Straßenbahn aus Richtung Dresden oder Meißen kommend zu nehmen. Die Radebeuler Verkehrsbehörde kündigt auch an, dass Falschparker diesmal konsequent abgeschleppt werden. Ein privater Abschleppdienst ist dafür bereit. Kostet: mindestens 100 Euro.

Der Verkehrsverbund Oberelbe kündigt außerdem vom heutigen Freitag bis Sonntagnacht zusätzliche Fahrten an. In den Nächten zu Sonnabend und Sonnabend zu Sonntag fahren zusätzliche S-Bahnen der S 1 zwischen Meißen, Radebeul, Dresden und Pirna. Die S-Bahn fährt ab Meißen-Altstadt bis 0.19 Uhr alle 30 Minuten. Die beiden letzten S-Bahnen starten ab dem Haltepunkt in der Meißner Altstadt um 0.57 Uhr nach Pirna und 1.37 Uhr zum Dresdner Hauptbahnhof. Ab Radebeul-Kötzschenbroda fahren die Züge jeweils 15 Minuten später ab.

Auch die VGM bietet weitere Fahrten an: Besucher des Radebeuler Weinfests kommen bequem mit zusätzlichen Fahrten auf der Linie 400 in den Coswiger Spitzgrund sowie nach Radebeul-Naundorf, Lindenau, Friedewald und Dippelsdorf. In Coswig und in Radebeul-Kötzschenbroda ist der Bus an die S-Bahn direkt angebunden.

Die Sicherheit: An den Einlässen kann die Tasche kontrolliert werden

Große Feste verlangen seit solchen Terroranschlägen wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt besondere Vorkehrungen in Sachen Sicherheit. Für das Radebeuler Weinfest sind reichlich Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes angestellt. Ina Dorn vom Kulturamt: „Am Freitag sind 50 Sicherheitsleute vor Ort, am Sonnabend und Sonntag etwa 100.“

Diese Mitarbeiter der Firma DWSI sind auch an den Einlässen zum Fest, etwa an der Bahnhofstraße, positioniert. Mit stichprobenartigen Kontrollen von Taschen und Rucksäcken muss gerechnet werden. Waffen sowieso, aber auch das Mitbringen von Alkohol ist nicht erlaubt.

Die Sicherheitsleute bewachen auch nachts das Festgelände und sichern die Buden mit ihrem Inhalt. Außerdem sind Streifen der Polizei vom Revier Meißen, Kameraden der freiwilligen Feuerwehr und vom DRK vor Ort.

Am Freitag und Sonnabend endet das Festgeschehen jeweils um 1 Uhr nachts.

www.weinfest-radebeul.de