Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Weinfest in Leisnig fällt aus

Es ist die Konsequenz aus der tödlichen Auseinandersetzung am Freitagabend: Die Feier am Sonnabendabend wurde abgesagt.

Teilen
Folgen
NEU!
© André Braun

Sylvia Jentzsch

Leisnig. Ein 53-Jähriger ist infolge einer gewaltsamen Auseinandersetzung auf dem Markt am Freitagabend gestorben (SZ berichtete). Die Mitglieder des Gewerbevereins beschlossen, das Fest am Sonnabendabend abzusagen.

Die Mitglieder des Leisniger Gewerbevereins sind schockiert, dass ein Mann auf dem Marktplatz angegriffen wurde und im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen ist. Am Sonnabendmorgen trafen sich die Vereinsmitglieder. Ihre Entscheidung war eindeutig: „Wir haben beschlossen, dass wir das für den Abend geplante Weinfest ausfallen lassen. Es ist eine Frage der Pietät“, so Sven Wolf, Vorsitzender des Leisniger Gewerbevereins. Es könne nicht gefeiert werden, wenn am Tag zuvor ein 53-jähriger Leisniger Angestellter so schwer verletzt wurde und an den Folgen verstorben ist. Es sei ein am Fest Unbeteiligter gewesen, so Wolf.

Nach der Beratung der Vereinsmitglieder gab es eine weitere Zusammenkunft im Rathaus. „Bürgermeister Tobias Goth verlas die Pressemitteilung der Polizei. Wir teilten ihm unsere Entscheidung mit, die seine Zustimmung fand“,

so Wolf. Er habe dann alle am Weinfest Beteiligten wie Händler und Musiker informiert. „Alle haben großes Verständnis für unsere Entscheidung. Wie gehen auch davon aus, dass alle, die unser Weinfest besuchen wollten, dies verstehen“, so Wolf.