merken

Meißen

Weinfest international

Fünf Partnerstädte sorgen in Meißen am Freitagabend für einen bunten Auftakt.

Gäste aus Japans Porzellan-Hauptstadt zu Besuch in Meißen.
Gäste aus Japans Porzellan-Hauptstadt zu Besuch in Meißen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Fast 24 Stunden waren sie unterwegs. Eine Reise von 11.000 Kilometern nahmen sie auf sich . Eine rund 30 Teilnehmer umfassende Gruppe aus Meißens japanischer Partnerstadt Arita hat am Freitag die Eröffnung des Weinfestes besucht. Der Grund für diese große Gästeschar: Meißen und Arita feiern das 40. Jubiläum ihrer Partnerschaft. 

Im Verlaufe des Freitags hatten die Japaner bereits die Porzellanmanufaktur, Albrechtsburg und das Thürmer Pianoforte-Museum besichtigt. Dort gab es ein Privatkonzert für die Zuhörer aus Fernost. Neben den Japanern durfte Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos) eigenen Angaben zufolge auch Besucher aus den Partnerstädten Leitmeritz, Liegnitz, Vitry-sur-Seine und Fellbach begrüßen.

Anzeige
Adventskalender für Dresdner Sportvereine

Sportvereine können sich bis 10. November für vorweihnachtliche Geld- und Sachpreise von der DREWAG bewerben.

Das Meißner Weinfest 2019 kann neben dem Bewährten mit mehreren Neuerungen punkten. Statt des großen Festzeltes auf dem Kleinmarkt, gibt es dieses Jahr eine mit kleineren Pavillons aufgelockerte Energie- und Weinlounge. Zurückgekehrt ist auch das Weindorf im Hof der Roten Schule. Der beliebte Rückzugsort musste vergangenes Jahr aufgrund einer Baustelle wegfallen. 

Mit einer Weltneuheit wartet der Rummel auf dem Festgelände unterhalb der Albrechtsburg auf. Das Karussell V-Maxx ist nach Angaben der Betreiber Gebrüder Boos aus Magdeburg eine der neusten Ausführungen des erfolgreichen Karusselltyps „Giant Booster“ der renommierten italienischen Herstellerfirma Fabbri. Die zwei freischwingenden Loopinggondeln bieten jeweils Platz für acht Fahrgäste, die Rücken an Rücken zueinander sitzen. Der illuminierte Dreharm erreicht Geschwindigkeiten von 120 Stundenkilometern.

Während in den Gassen der Meißner Altstadt am Wochenende kräftig gefeiert wird, müssen die Winzer eine Doppelbelastung stemmen: Sie schenken aus und bringen zudem die Reste des Jahrgangs 2019 ins Trockene. Die Mengen dürften etwas geringer ausfallen als 2018. Die Qualität allerdings entspricht wieder dem für das Elbland typischen Cool Climate.