merken
PLUS Weißwasser

Ehemaliger Füchse-Profi führt jetzt die Hohwald-Klinik

Dass Markus Lehnigk neben dem Eishockey in Weißwasser studiert hat, zahlt sich jetzt aus. Zum Einstand gibt er Passendes aus.

Markus Lehnigk ist neuer Geschäftsführer der Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald.
Markus Lehnigk ist neuer Geschäftsführer der Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald. © Asklepios Kliniken Sachsen

Ab 1. Juli hat die Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald bei Neustadt/Sa. einen neuen Geschäftsführer: Markus Lehnigk, 32 Jahre, geboren in Bad Muskau. Das teilen die Asklepios Kliniken Sachsen in einer Pressemitteilung mit.

Der Name dürfte in Weißwasser aufhorchen lassen. Es handelt sich tatsächlich um den ehemaligen Füchse-Stürmer, der beim ES Weißwasser alle Nachwuchsstationen durchlaufen hatte und dann den Sprung ins Profiteam schaffte. In neun Spielzeiten absolvierte der Stürmer 375 Spiele für die Lausitzer Füchse, eruzielte dabei 56 Tore und gab 63 Vorlagen. Als echter Weißwasseraner gehörte er, auch mit seiner intelligenten Spielweise, zu den Publikumslieblingen in Weißwasser. Als er 2015 trotzdem, nach beachtlichen 38 Scorerpunkten der letzten Saison, keinen neuen Vertrag erhielt und mit nur 27 Jahren seine Eishockey-Karriere beendete, sorgte das zumindest für Verwunderung. Markus Lehnigk sagte damals selbst, dass er gern noch ein zwei Jahre weitergespielt hätte.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Markus Lehnigk als unwiderstehlicher Füchse-Stürmer vor ein paar Jahren
Markus Lehnigk als unwiderstehlicher Füchse-Stürmer vor ein paar Jahren © Thomas Heide

Aber für das weitere Leben hatte er längst einen anderen Plan: Krankenhausmanagement, wie sein Vater. Neben der Profi-Karriere bei den Füchsen legte Lehnigk das Abitur, studierte, machte seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und absolvierte auch den Masterstudiengang. Seine Laufbahn im Gesundheitswesen begann er in der Asklepios-ASB Klinik Radeberg als Trainee im Asklepios Nachwuchsführungsprogramm. Später sammelte er weitere Erfahrungen, hat in den vergangenen drei Jahren in der Asklepios Klinik Hamburg-Wandsbek als Klinikmanager gearbeitet.

Jetzt kehrt er in die sächsische Heimat zurück. „Als neuer Geschäftsführer in der Fachklinik für Orthopädie und Rheumaorthopädie in der Hohwaldklinik wird Markus Lehnigk die Klinik weiter profilieren und seine Erfahrungen aus insgesamt fünf Jahren Klinikmanagement ideal nutzen können“, sagt Jana Uhlig, Asklepios Regionalgeschäftsführerin.

Auch Markus Lehnigk freut sich auf seine künftigen Aufgaben: „Die Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald hat einen exzellenten Ruf, der über Jahre hinweg mit dem Engagement des gesamten Teams aufgebaut wurde. Jetzt freue ich mich sehr darauf, Teil dieses Teams zu werden und gemeinsam den Standort zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Durch die damit verbundene Rückkehr in meine Heimatregion, bereitet mir diese berufliche Chance gleich doppelte Vorfreude.“

Der 32-jährige Klinikmanager wird einen guten Einstand haben: an seinem ersten Arbeitstag gibt es – passend zur sportlichen Vergangenheit des neuen Chefs – Eis für alle Mitarbeiter aus einem eigens bestellten Eiswagen.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser