PLUS

Weißwasser

Füchse spielen nicht in einer weeEisarena

Die Auswirkungen der finanziellen Probleme des Cashback-Unternehmens bleiben anders als in Bad Tölz wohl überschaubar.

Über dem Eingang zur Eisarena in Weißwasser prangen die wichtigsten Sponsoren. Das rote „W“ oder der Schriftzug „weeEisarena“ fehlen nach wie vor. © Joachim Rehle

Beim Eishockey-Zweitligisten Tölzer Löwen sind die Sorgen derzeit riesengroß. Die Absicherung des Spielbetriebes über diese Saison hinaus ist in Gefahr. Es gibt Probleme mit dem Hauptsponsor wee, dessen Gründer Cengiz Ehliz in Bad Tölz geboren ist und der laut Süddeutscher Zeitung mit insgesamt rund einer Million Euro für diese und die kommende Saison der wichtigste Geldgeber für den Club ist. In dieser Saison sollen aber erst 20.000 Euro geflossen sein, noch 450.000 Euro fehlen. Die weeBusiness GmbH, ein Teil der weeGroup, hatte im Dezember Insolvenz angemeldet. Und wee steht auch mit dem Eishockey in Weißwasser in Verbindung, als Werbepartner der Lausitzer Füchse – unter anderem prangt das rote „w“ auf den Trikots – und als (vermeintlicher) Namensgeber der Eisarena. Schwappen die Bad Tölzer Probleme jetzt auch nach Weißwasser über?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Abo 1 Woche testen & flexibel bleiben
7 Tage für 0,99€
danach 9,90€/Monat
  • 7 Tage für 0,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
7,90€/Monat
im 1. Jahr, danach 9,90€/Monat
  • 20% sparen und 12 Monate lang informiert bleiben
  • Laufzeit 1 Jahr, danach monatlich kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!

Mehr zum Thema