merken
Weißwasser

Gedenken zum Volkstrauertag auf Schmalspur

Selbst das Trauern findet an diesem Sonntag wegen Corona nicht in gewohnter Form statt.

Zum Volkstrauertag 2019 sprach Hartmut Schirrock auf dem Friedhof in Weißwasser Worte des Gedenkens. 2020 wird wegen Corona eine kurze Ansprache über Radio WSW ausgestrahlt.
Zum Volkstrauertag 2019 sprach Hartmut Schirrock auf dem Friedhof in Weißwasser Worte des Gedenkens. 2020 wird wegen Corona eine kurze Ansprache über Radio WSW ausgestrahlt. © Archiv: Joachim Rehle

Weißwasser. Einer der Totengedenktage im November ist der Volkstrauertag, der an diesem Sonntag, dem 15. November, begangen wird. Eingeführt wurde er in den Zwanzigerjahren, weil die Toten des Ersten Weltkriegs nicht in Vergessenheit geraten sollten. 1952 wurde der Volkstrauertag zum staatlichen Gedenktag in der Bundesrepublik erklärt. Während man dort fortan der Kriegstoten gedachte, wurde in der DDR am Volkstrauertag an die Opfer des Faschismus, getötete Widerstandskämpfer und gefallene Sowjetsoldaten erinnert. Die in den Weltkriegen gefallenen deutschen Soldaten waren davon ausgenommen.

Seit der Wiedervereinigung wird der Volkstrauertag gesamtdeutsch begangen – im Gedenken an alle Kriegstoten und in der Erinnerung an die Opfer von jeglicher Gewaltherrschaft. 2020 hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge das Kriegsende vor 75 Jahren in den Mittelpunkt des Gedenkens gerückt, bezieht aber beispielsweise auch die Kriegstoten der Bundeswehreinsätze etwa in Afghanistan mit ein.

Anzeige
Praxis für Physiotherapie
Praxis für Physiotherapie

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist rundum aufgestellt.

Im Nordkreis gibt es unzählige Gräber und Denkmale, die an bekannte wie auch unbekannte Soldaten erinnern. In den Städten und Gemeinden ist es Tradition, ihrer mit einem Blumengruß zu gedenken. Bedingt durch die Corona-Pandemie wird der Volkstrauertag in diesem Jahr allerdings etwas anders als gewohnt stattfinden. Vielerorts wird sogar ganz verzichtet.

Weißwasser: Ansprache im Radio

Eine öffentliche zentrale Gedenkveranstaltung wird es in Weißwasser diesmal nicht geben. Darüber informierte der stellvertretende Bürgermeister Hartmut Schirrock (Klartext) im Haupt- und Sozialausschuss des Stadtrats. Blumen zum Gedenken werden auf dem Friedhof aber trotzdem niedergelegt. Man sei mit Radio WSW übereingekommen, dies und eine kurze Ansprache über den Sender auszustrahlen.

Groß Düben: Blumengruß in Stille

In der Gemeinde organisieren die Ortschaftsräte von Groß Düben und Halbendorf alljährlich die Kranzniederlegungen an den Kriegerdenkmalen. Wie Bürgermeister Helmut Krautz (SPD) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats sagte, wird die Gemeinde wiederum die Kränze dafür zur Verfügung stellen. Niedergelegt werden sie angesichts der Corona-Schutzvorschriften jedoch in aller Stille.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser