SZ + Weißwasser
Merken

Grünes Licht für neuen Taktfahrplan

Ab 1. Januar 2023 fährt die Omnibusverkehr Oberlausitz (OVO) im Kreis Görlitz mit neuer Busflotte und besserem Angebot. Aber es gibt Hürden.

Von Sabine Larbig
 5 Min.
Teilen
Folgen
So sehen sie aus, die 35 neuen Busse, die künftig im Streckennetz im nördlichen und mittleren Landkreis durch
moVeas und seine Marke OVO eingesetzt sind. Für die sparsamen und ökologischen Hybrid-Busse investierte das Verkehrsunternehmen zehn Millionen Eu
So sehen sie aus, die 35 neuen Busse, die künftig im Streckennetz im nördlichen und mittleren Landkreis durch moVeas und seine Marke OVO eingesetzt sind. Für die sparsamen und ökologischen Hybrid-Busse investierte das Verkehrsunternehmen zehn Millionen Eu © Sabine Larbig

Am 15. Dezember, zwei Wochen vor Beginn des neuen Verkehrsvertrages für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Görlitz, ging die Genehmigung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr für die neuen Buslinien und Fahrpläne ein. Einen Tag später meldete die OVO in einer Pressekonferenz in Niesky volle Einsatzbereitschaft für die Linienbündel Nord sowie Görlitzer Umland.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!