merken
Weißwasser

Kirchen öffnen zum Corona-Gedenken

An diesem Sonntag soll in Weißwasser und dem Umland all jener gedacht werden, die den Kampf gegen das Virus verloren.

© Kay Nietfeld/dpa

Weißwasser/Bad Muskau. Unter das Thema „Zeit zur Klage – Raum für Hoffnung“ stellen die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Weißwasser, Bad Muskau, Gablenz, Krauschwitz und Schleife den Corona-Gedenktag am 18. April 2021. Zu diesem Gedenken aufgerufen hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Er hält es „für sehr wichtig, dass wir innehalten, um gemeinsam in Würde Abschied zu nehmen von den Verstorbenen in der Zeit der Pandemie – auch von jenen, die nicht dem Virus zum Opfer gefallen, aber genauso einsam gestorben sind.“

Die christlichen Kirchen in der Region wollen dieses Anliegen mittragen, betont der Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Weißwasser. Die Kirchen öffnen an diesem Sonntag von 15 bis 18 Uhr. Wie Michael Noack in ihrer aller Namen erklärt, soll damit allen Menschen eine Zeit der stillen Klage ermöglicht, aber auch Raum für Hoffnung geschenkt werden. „Es wird dazu eingeladen, der über 1.000 Covid 19-Verstorbenen aus unserem Landkreis zu gedenken, aus unseren Familien und Freundeskreisen, aus unseren Gemeinden“, heißt es. Beim Besuch der Kirchen am Sonntag sind die Corona-Schutzvorschriften zu beachten: Es ist der vorgeschriebene Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand einzuhalten.

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Trauer um Pfarrer in Weißwasser

Für die christlichen Gemeinden im Nordkreis hat der Corona-Gedenktag noch eine ganz besondere Bedeutung: Sie trauern auch um den in Weißwasser sehr beliebten evangelischen Pfarrer Martin Zinkernagel, der am 10. April an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben ist. Sein katholischer Amtskollege Michael Noack in Weißwasser erinnert daran, was Zinkernagel vor einem Jahr über das Osterfest, das Fest der Auferstehung, sagte: „Die Botschaft bleibt doch dieselbe. Vielleicht wird sie sogar noch wichtiger, weil es uns nicht so gut geht.“ Michael Noack meint dazu: „Als Christen glauben und wissen wir, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern der Beginn des Lebens in der Herrlichkeit Gottes.“ Diese Hoffnung wollen die Kirchengemeinden am Sonntag allen Menschen weitergeben, „die in diesen Tagen voller Trauer sind.“

Geöffnet am 18. April 15 bis 18 Uhr: Bad Muskau: Evang. Kirche, Berliner Str. 24. Kath. Kirche, Berliner Str. 26. Gablenz: Evang. Kirche, Dorfstr. 34. Krauschwitz: Evang. Kirche, Kirchstr. 7. Schleife: Evang. Kirche, Friedensstr. 66. Weißwasser: Advent. Kirche, Eisenbahnstr. 7. Evang. Kirche, Kirchstr. 2. Kath. Kirche, Bautzener Str. 40.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser