merken
PLUS Weißwasser

„Lichtblick“-Gottesdienst in der evangelischen Kirche

Gottesdienste dürfen unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfinden. So auch das Angebot am 2. Mai in Weißwasser.

Christiane Fordon und der verstorbene Weißwasseraner Pfarrer Martin Zinkernagel, dem Ideengeber des „Lichtblick“-Gottesdienstes, bei einer Veranstaltung im Vorjahr.
Christiane Fordon und der verstorbene Weißwasseraner Pfarrer Martin Zinkernagel, dem Ideengeber des „Lichtblick“-Gottesdienstes, bei einer Veranstaltung im Vorjahr. © Archiv: Sabine Larbig

Weißwasser. Dem kürzlich verstorbenen Pfarrer Martin Zinkernagel war es stets eine Herzensangelegenheit, die Kirche und die Angebote der Kirchgemeinde sowie Themen wie Glaube, Gemeinschaft, Leben und das Nachdenken darüber auch für Nichtgläubige und Jugendliche interessant zu machen. So entstand einst die Idee eines „Gästegottesdienst“, der seit 2019 drei Mal im Jahr an einem Sonntagvormittag stattfand und der Menschen jedes Alters, jeder Gesellschaftsschicht und jeder Lebensphilosophie die ermutigende, hoffnungsvolle und Kraft schenkende Botschaft von Jesus näher brachte – mit junger Livemusik, mit Kinderprogramm, Interviews und Impulsen zum Weiterdenken.

Vorbereitet wurde und wird das Angebot, welches seit diesem Jahr „Lichtblick“-Gottesdienst heißt, von Sabine Zinkernagel, Sven Rapp, Ines Masula, Lauren Husse, Silvia Wobst und Christiane Fordon.„Wir haben den Namen geändert, weil er etwas missverständlich für unsere Gemeindemitglieder war, und eine neutralere Bezeichnung gesucht“, erklärt Christiane Fordon, Kinder- und Jugendreferentin der evangelischen Kirchengemeinde Weißwasser. Was unverändert blieb, sind das Format – ohne Liturgie – und das Anliegen des etwas anderen Gottesdienstes. Denn der soll als eine Oase im schnelllebigen Heute verstanden werden: Erfrischend, ermutigend, belebend und Teilnehmer auftanken lassend. Oder, wie der Name sagt, ein „Lichtblick“ sein.

Anzeige
OBI Gartencenter wieder geöffnet!
OBI Gartencenter wieder geöffnet!

Gute Nachrichten für alle Gartenfreunde: Ab sofort haben die OBI Gartencenter wieder zum Shoppen geöffnet. Kein Test oder Termin notwendig!

Am kommenden Sonntag ab 10.30 Uhr wird zum ersten „Lichtblick“-Gottesdienst 2021 in die evangelische Kirche Weißwasser eingeladen. Unter Einhaltung der Corona-Auflagen und ohne das obligatorische und beliebte gemeinsame Essen. Doch es gibt Musik. Diesmal mit der Band des Charismatischen Zentrums Hoyerswerda. Die Musiker werden mit viel Abstand zueinander auf der Band musizieren. Mitsingen ist durch Corona leider nicht erlaubt, nur zuhören. „Dafür werden wir die Texte auf einer Leinwand mitlaufen lassen“, verrät Christiane Fordon. „Die Predigt von Florian Tschapek vom Hoyerswerdaer Zentrum wird auch nur kurz sein, aber alle Altersgruppen und Menschen ansprechen“, meint sie. Immerhin sei das Thema „Wer oder was begeistert mich, gibt mir Kraft und wie und wo tanke ich auf?“ für jedermann einladend.

Christiane Fordon ist sich sicher, dass das lockere Programm mit Moderationen, Interview, Gesprächen und Aktionen in entspannter Atmosphäre auch für Menschen interessant ist, die bisher „wenig oder keine Berührungspunkte“ mit der Kirche und dem Glauben hatten.Apropos Interview. Den Fragen von Moderator und Teilnehmern stellt sich diesmal der 40-jährige Thomas Fordon. Er berichtet dabei über sein bewegtes Leben voller Umwege und Hindernisse bis hin zur Sucht und wie er alle Widrigkeiten meisterte und was er inzwischen beruflich und privat macht.

Mitten in der Vorbereitung ist die evangelische Kirchengemeinde Weißwasser auch schon für den Kinderkirchentag am 12. Juni. Ob er wie geplant mit Spiel, Spaß, Musik und vielem mehr veranstaltet werden kann, wissen die Organisatoren noch nicht. Anmeldungen müssen der Planungen und Hygienemaßnahmen wegen dennoch bis zum 21. Mai abgegeben werden.Anmeldungen für den Kinderkirchentag unter der Emailadresse: [email protected]

Mehr zum Thema Weißwasser