Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Weißwasser
Merken

Boxberg greift Bürgern tiefer in die Tasche

Steuern und Friedhofsgebühren steigen. Das soll 2021 dringend benötigte Einnahmen in die klammen Kassen spülen.

Von Constanze Knappe
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto/Monika Skolimowska/dpa

Ab dem 1. Januar 2021 haben Bürger und Unternehmen der Gemeinde Boxberg mehr Steuern zu zahlen. Das beschloss der Gemeinderat am Montag mehrheitlich – mit vier Gegenstimmen und einer Enthaltung. Demnach werden ab dem neuen Jahr für die Grundsteuer A 315, für die Grundsteuer B 430 sowie für die Gewerbesteuer 415 Prozent der Messbeträge fällig. Die wirtschaftliche Lage der Gemeinde mache es erforderlich, die Hebesätze der gemeindlichen Steuern anzupassen, so die Begründung aus der Verwaltung. „Nicht schön, aber notwendig“, bezeichnete es dann auch Antje Lukas aus der Kämmerei. Die Anhebung der gemeindlichen Steuern sei Maßnahme Nummer Eins aus dem Haushaltssicherungskonzept, sagte sie. Das hatte sich der Gemeinderat Boxberg im Frühjahr verordnet, um in wirtschaftlich ruhigeres Fahrwasser zu gelangen.

Ihre Angebote werden geladen...