merken
Weißwasser

Ein Paradies für Leseratten

Die Gemeindebibliothek Rietschen bietet an ihrem neuen Standort Lesespaß und Hörgenuss für Groß und Klein.

Isabel Graf sowie Pia und Lina im Zimmer mit der Kinderliteratur der Gemeindebibliothek Rietschen.
Isabel Graf sowie Pia und Lina im Zimmer mit der Kinderliteratur der Gemeindebibliothek Rietschen. © Rolf Ullmann

Rietschen. Die neunjährige Lina gruselt sich gern hin und wieder. Natürlich nur beim Lesen einer Gespenstergeschichte. So hat sie auch die Geschichte „Fürchte dich sehr“ regelrecht verschlungen. Ihre kleine, knapp drei Jahre alte Schwester Pia sieht sich gern Bilderbüchern an. Isabel greift des Öfteren zu einem Fachbuch, um sich Tipps und Anregungen für ihr Hobby Fotografie zu holen. Alle drei Rietschener Leseratten werden mühelos fündig, wenn sie ihre Mutter Rena Graf auf ihrem Weg in die Gemeindebibliothek Rietschen begleiten.

Seit dem 12. April steht deren Tür am neuen Standort in der Kirchstraße 3 drei Mal pro Woche offen. Früher residierte hier die Gemeindeverwaltung. Danach fand die Bauleitung für die Umverlegung des Weißen Schöps hier ihr Domizil. Sehr viel früher hatte sich die Gemeindebibliothek schon einmal hier befunden, ehe sie in die Fema verlegt wurde. Nach dem Umbau erwarten nun helle, freundliche, zweckmäßig eingerichtete Räume die Besucher.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Mehrere thematische Lesezimmer

Mit Fug und Recht kommt der Besucher zur Einschätzung, dass hier ein Paradies für Leseratten aller Altersgruppen geschaffen wurde. Kleine Tische, Sofa, Sitzkissen und Hocker verleiten dazu, gleich hier mit dem Schmökern zu beginnen. Die derzeitigen Umstände erfordern eine Begrenzung auf zehn Personen, die sich gleichzeitig hier aufhalten können. Für den notwendigen Sicherheitsabstand sorgt schon die Gestaltung der Räumlichkeiten. Statt eines oder zweier großer Räume stehen deren fünf zur Verfügung. Je ein Zimmer beherbergt die Kinder- beziehungsweise Jugendliteratur und die Romane. Die Sach- und Fachliteratur sind in zwei Räumen untergebracht. Rund 12.000 Bücher der verschiedenen Genres, Hörbücher, CDs, DVDs und Spiele warten darauf, ausgeliehen zu werden. Über 200 Leser, vor allem aus Rietschen, aber auch aus den Ortsteilen der Gemeinde, nutzen regelmäßig die vielfältigen Angebote. Mit Rena Graf, Gundula Drößigk und Gerlinde Karch stehen ihnen drei Ehrenamtliche zur Seite, die sie bei der Auswahl beraten. Engagiert kümmern sich die Frauen um die Formalitäten bei der Ausleihe, nehmen die Sachen wieder entgegen und sortieren alles wieder ein.

„Besonders gefragt sind die Romane bei den Erwachsenen. Viele fragen zuerst nach Neuerscheinungen oder neu in den Bestand aufgenommenen Büchern“, erklärt Rena Graf. Dabei schätzt sie die Unterstützung durch die Christian-Weise-Bibliothek in Zittau sehr hoch. Ein bis zweimal im Jahr bringt ein Mitarbeiter Bücher und Hörbücher von dort zur Ausleihe an die Nutzer nach Rietschen.

Aktion „Lesekinder“

Wenn sich die Situation in der Corona-Lage weiter entspannt, wollen die Frauen eine ihnen ans Herz gewachsene Tradition fortsetzen. „Zu uns kommen Mädchen und Jungen aus den Kindereinrichtungen in Rietschen und Daubitz im Rahmen der Aktion «Lesekinder». Auch dabei unterstützen uns die Zittauer Bibliothek und der Landkreis“, berichtet Gundula Drößigk. Die Daubitzer Kinder werden mit einem Bus zur Bibliothek und auch zurückbefördert. Die Mitarbeiterin liest ihnen lustige und spannende Geschichten vor und weckt so bei ihnen die Lust, selbst zu lesen.

Geöffnet ist die Bibliothek an der Rietschener Kirchstraße 3 Montag 14-17, Donnerstag 10-12 /15-18 sowie Freitag 15-18 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2- oder OP-Maske in den Räumlichkeiten der Bibliothek.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser