merken
PLUS Weißwasser

Friseure beweisen Solidarität

Susann Lill hat in Weißwasser eine Gutscheinaktion für Gastronomen gestartet. Es ist nicht die einzige Hilfsaktion.

Azubi Laura Baier, Susann Lill und Leiterin Mieke Nakoinz (v.l.n.r.) vom Salon am Boulevard stehen voll zur Gutscheinaktion, die auch Kunden und Bürger gut finden.
Azubi Laura Baier, Susann Lill und Leiterin Mieke Nakoinz (v.l.n.r.) vom Salon am Boulevard stehen voll zur Gutscheinaktion, die auch Kunden und Bürger gut finden. © Sabine Larbig

Weißwasser. Als im Frühjahr deutschlandweit Corona-Lockdown herrschte, durften auch Friseure nicht arbeiten. An die schwere Zeit kann sich Susann Lill, Geschäftsführerin der Ihr Friseur GmbH in Weißwasser, noch gut erinnern. „Unsere 30 Mitarbeiter in sechs Geschäften hatten zwei Monate lang Kurzarbeit Null und arbeiten seit Mai in Teilzeit-Kurzeit, um den Kundenstrom zu entzerren und, zusätzlich zu den Hygieneauflagen, Ansteckungsmöglichkeiten zu minimieren.“ Nun, im zweiten Lockdown, zählen Friseurgeschäfte zu Grundversorgern. Sie dürfen öffnen.

Schulterschluss der Dienstleister

„Doch wie schon im Frühjahr hat es die Gastronomie erneut hart getroffen. Ich habe daher überlegt, wie man sie unterstützen kann“, erzählt die Unternehmerin. Da es, im Gegensatz zum Frühjahr, diesmal keine Hilfskampagnen oder eine Gutscheinaktion von der Stadt Weißwasser gibt, nahm Susann Lill die Gutscheinidee neu auf und setzte sich mit Gastronomen in Weißwasser und Bad Muskau in Verbindung. Auch, weil einige Stammkunden in ihren Geschäften sind. „Sie haben uns seit vielen Jahren unterstützt, weshalb wir nun, wo es ihnen schlecht geht, etwas zurückgegeben wollen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Als Ur-Weißwasseranerin will ich nicht, dass noch mehr kaputt geht. Schließlich wollen wir alle später auch mal wieder Essen gehen, andere ins Solarium oder zur Maniküre.“
Momentan haben sechs Gaststätten-Inhaber Interesse an der Aktion der Geschäftsfrau gezeigt. Bei ihnen kaufte Susann Lill je einen Gutschein Wert von 50 Euro, den sie wiederum in einer Verlosungsaktion in sozialen Medien an andere weitergibt. „Die Hoffnung ist dabei, dass die Gutscheine noch in der Advents- und Weihnachtszeit beim Außer-Haus-Verkauf oder Cateringservice der Gaststätten eingelöst werden, Außerdem soll es helfen, die Gastronomie wieder mehr ins Sichtfeld der Bevölkerung zu bringen, da sie meines Erachtens etwas in Vergessenheit geriet.“

Die Resonanz auf die Aktion in den sozialen Netzwerken ist groß. „Super schöne Aktion und haltet durch!“, schreibt beispielsweise SanDra. Stefanie Deckert findet es „eine tolle Sache und super Idee“, und Antje Pfeiffer kommentiert: „Wir versuchen auch unser Glück und hüpfen mit in den Lostopf. Ich finde, es ist eine großartige Aktion.“ Über das Lob und den Zuspruch freuen sich die Gastronomen ebenso wie Susann Lill und ihre Kolleginnen.
Sie planen daher eine Verlängerung der Gutschein-Aktion, die vorerst am 30. November um 23.59 Uhr endet. Ob eine Neuauflage wieder für die Gastronomie oder für andere vom Lockdown und möglicher Schließung betroffene klein- und mittelständische Unternehmen in Weißwasser und Umland sein wird, ist noch nicht raus.

Verlängerung der Aktion geplant

„Letztlich hängt alles auch davon ab, ob wir Friseure und andere Dienstleistungsbranchen in Sachsen oder im Kreis Görlitz wegen der zugespitzten Corona-Lage überhaupt weiterhin arbeiten dürfen.“

Dass Susann Lill angesichts der Pandemie solche Unterstützungsaktionen macht und plant, liegt daran, dass sie „sozial eingestellt“ und die wirtschaftliche Lage des Unternehmens „noch gut“ ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Umsatzeinbußen nicht spürbar sind. Und nicht nur das: Da die Mitarbeiterrinnen durch Kurzarbeit weniger verdienen, erhalten auch sie zur Unterstützung von der Chefin monatlich Einkaufsgutscheine. Selbst die vom Unternehmen, trotz Corona und der damit verbundenen Einschränkungen für alle gesellschaftlichen Bereiche, gekauften Dauerkarten für die aktuelle Spielsaison der Lausitzer Füchse können sie nutzen. Die gekauften Karten sind, laut Susann Lill, ein kleiner Ausgleich für in diesem Jahr weggefallene Sponsorleistungen für den Eissport.

Dauerkarten statt Charity-Kalender

Mit ihm verbindet die Ihr Friseur GmbH seit drei Jahren ein ganz besonderes Projekt: der Lausitzer-Füchse-Charity-Kalender. „Das ist unser Baby. Aber für 2021 wurde er durch Corona nicht möglich, weil durch die Kontaktbeschränkungen keine Fotoshootings mit Spielern, Kindern oder Fans möglich waren“, erzählt Susann Lill betrübt. Normalerweise kommen durch den Kalenderverkauf jährlich rund 3.000 Euro zusammen, die traditionell an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Weißwasser, den Verein Herzenswünsche Oberlausitz und die Cheerleader der Lausitzer Füchse gehen. Das ist nun nicht der Fall.

Auch das kostenlose Frisieren von Bedürftigen und Kunden der Caritas-Tafel in Weißwasser, was normalerweise vor Ostern und Weihnachten von den Friseurinnen gemacht wird, entfällt. „Deshalb haben wir nach neuen sozialen Aktionen und Angeboten gesucht und uns für die Gutscheinaktion entschieden“, begründet Geschäftsführerin Lill das soziale Engagement und die Solidarität. Trotz und vor allem wegen der Pandemie!

Infos/Teilnahme an der Gutscheinaktion:

Hier gibt es den Link zu Facebook

... und Instagram

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser