merken
PLUS Weißwasser

Hier geht’s zur Karawane mit Kunst statt Kamelen

Am 27. Juni gibt es, nach langer Corona-Zwangspause, kulturelles Leben im Kromlauer Park. Dort hält die Pückler-Karawane.

Im Kromlauer Park dienen Wegweiser den Besuchern zur Orientierung. Beim Halt der Pückler-Karawane werden Besucher auch hören, wo es zu den Erlebnissen entlang geht.
Im Kromlauer Park dienen Wegweiser den Besuchern zur Orientierung. Beim Halt der Pückler-Karawane werden Besucher auch hören, wo es zu den Erlebnissen entlang geht. © Archiv: Sabine Larbig

Kromlau. Schon seit vielen Tagen weisen allerorts Werbeplakate darauf hin, dass die Pückler-Karawane durch die Lausitz zieht. Inspiriert von Pücklers Orientreise präsentiert sich das Modellprojekt vom 24. bis 27. Juni 2021 als mobiles Museums-Labor an unterschiedlichen Orten der deutschen und polnischen Lausitz und verwandelt die Stationen in Oasen von Leben und Kunst. Das Labor folgt als fahrender Salon, wilde Roadshow und lebendige LandArt dem Weg des Reisenden Pückler und verbindet ihn sowie internationale Künstler mit der Lausitz als grenzenlose Landschaft in Bewegung. Nur Kamele, die bietet die Karawane nicht. Nach Stationen wie Zielona Gora, Forst oder Branitz hält sie auch im Kromlauer Park. Und zwar kommenden Sonntag von 10 bis 12 Uhr. „Es gibt sechs Stationen im Park, die sich entlang des Hauptweges, dem sogenannten Kromlauer Weg, befinden“, weiß Mandy Klau von der Gemeindeverwaltung.

Unterhaltsamer Vormittag im Park

Nachdem lange Zeit unklar war, ob die Karawane wegen Corona wie geplant starten kann und unter welchen Bedingungen, beschloss der Gemeinderat Gablenz Anfang Mai dieses Jahres die Vorfinanzierung der mit Fördermitteln unterstützten Events. Von den für das Event in Kromlau veranschlagten 23.677,99 Euro trägt die Gemeinde nur den Eigenanteil von 3.677,99 Euro. Denn abgesehen von den kommunalen Eigenanteilen werden sämtliche Kosten der Karawane durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg im Rahmen des Ideenwettbewerbes Kulturelle Heimat Lausitz gefördert. Hinzu kommen Mittel der Euroregion Spree-Neiße-Bober und Euroregion Neiße.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Was aber erwartet nun die Besucher konkret im Kromlauer Park? Kurz gesagt eine überraschende und ungewohnte Mischung aus Musik, Kunst, Installationen und Mitmach-Angeboten. Eintrittsfrei und für alle Altersgruppen gedacht. So gibt es zum einen die Karawane als geführte Wanderung, die 10 Uhr am Infopunkt am Besucherparkplatz startet. Wer alle Darbietungen auf eigene Faust entdecken will, kann dies selbstverständlich auch tun. Zu erleben entlang des Hauptweges im Park gibt es beispielsweise Klanginstallationen von und mit dem Kontrabassisten, Bildhauer und Zeichner Peter Jacquemyn aus Belgien, Live-Zeichnerei mit Maja Jantar (Polen), Musik auf Gartengeräten mit dem deutschen Duo Aufgeweckte Gartenklänge sowie Musik mit Gitarrist Nicolas Haumann und dem Tubisten Jonas Urbat (Tuba).

Eigens für die Pückler-Karawane entwickelt wurde ein Pückler-Plants-Caravan, ein mobiles Lab, mit dem die Niederländerin Chantalla Pleiter die Themen Biodiversität und bedrohte Pflanzensorten in den Fokus rückt. Weitere Mitwirkende sind Thomas Gerard, der seine Installationen aus Material von vor Ort präsentiert, die griechische Schlagzeugerin Evi Filippou sowie der Tänzer Momo Sanno. Als Akteurin vor Ort ist ebenfalls die Klein Priebuserin Arielle Kohlschmidt, die Besucher zu Yoga und gemeinsamer Meditation einlädt.

Dass der Kromlauer Park vom Veranstalter Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz einbezogen wurde, hat einen Grund. Der ab 1844 durch Friedrich Herrmann Rötschke angelegte Park basiert auf Pücklers Anregungen und dessen Parkgestaltung im benachbarten Muskau.Infos zur Karawane: www.pueckler-karawane.eu

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser