merken
Weißwasser

Krankenhaus Weißwasser muss Kinderstation schließen

Es gibt zu viele erkranktes medizinisches Personal. In Notfällen sollen Eltern sich nach Hoyerswerda oder Cottbus wenden.

Das Krankenhaus Weißwasser
Das Krankenhaus Weißwasser © André Schulze

Weißwasser. Aktuell ist bis auf Weiteres keine stationäre Versorgung auf der Kinderstation des Kreiskrankenhauses Weißwasser möglich. Die Station wurde geschlossen. Das teilte das Gesundheitszentrum des Landkreises am Donnerstag mit.

Zur Begründung wurde angegeben, mehrere ärztliche Mitarbeiter seien erkrankt. Die Versorgung könne nicht mehr gewährleistet werden. Um welche Erkrankung es sich handelt, wurde nicht bekannt.

Anzeige
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht

Ein Haus einzurichten oder den Umzug in eine neue Wohnung zu organisieren, treibt so manchem Zeitgenossen die Schweißperlen auf die Stirn.

Auch über die Rettungsstelle und Notfallaufnahme ist gegenwärtig keine Akutversorgung beziehungsweise Behandlung von Kindern und Jugendlichen möglich.

Die Notfallversorgung kann nur über die KV-Bereitschaftspraxen am Wochenende und an Feier- und Brückentagen (hier jeweils im Zeitraum von 9 bis 13 Uhr) erfolgen, so dass die Eltern sich mit akuten Notfällen in andere Krankenhäuser begeben sollten. Empfohlen werden hier das Lausitzer Seenland Klinikum Hoyerswerdam und das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Im Kreiskrankenhaus Weißwasser sind weiterhin Entbindungen möglich, und zwar bei allen gesunden Neugeborenen ab der 36. Schwangerschaftswoche (keine Mehrlingsgeburten). Die Kreißsaalführungen sind aktuell ebenfalls ausgesetzt. (red)

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser