merken
PLUS Weißwasser

Krauschwitzer Senioren werden im Ort geimpft

Die Benachrichtigungsbriefe samt Formularen sind bereits unterwegs. Vom 6. bis 8. April werden die Termine vergeben.

Symbolbild
Symbolbild © dpa-Zentralbild

Krauschwitz. Weder in Weißwasser noch in Schleife konnte sich die Gemeinde an die Impfzentren andocken, um impfberechtigten Bürgern über 80 Jahre den weiten Weg nach Löbau zu ersparen. Somit blieb nur ein eigenständiger Weg, weshalb Bürgermeister Tristan Mühl schon lange intensive Gespräche mit dem Landkreis, den Ärzten der örtlichen Hausarztpraxen und dem zentralen Impfzentrum Löbau führte. Zuletzt sprach er vorigen Freitagnachmittag mit den örtlichen Medizinern. Inzwischen ist klar: Krauschwitzer Senioren werden in den Praxen der Diplom-Mediziner Lippold und Grez gegen Covid-19 geimpft!

„Wir weisen als Gemeinde darauf hin, dass dieses Angebot freiwillig und kostenlos in Anspruch genommen werden kann. Sollten Bürger bereits eine Impfung erhalten haben, sind die eingehenden Schreiben von uns in dem Fall gegenstandslos“, erklärt der Bürgermeister.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Terminvergabe nur an drei Tagen

Impfung sollen jeweils Donnerstag- und Freitagnachmittag im Ärztehaus in der Geschwister-Scholl-Straße erfolgen. Die Terminvergaben sind jedoch ausschließlich telefonisch und in der Zeit vom 6. bis 8. April jeweils von 8 bis 11.30 Uhr sowie Dienstag auch von 13 bis 15 Uhr und Donnerstag 13 bis 18 Uhr möglich.

Laut Tristan Mühl sei geplant, täglich 15 bis 20 Personen zu impfen. „Mit Stand heute erhalten wir den Biontech-Impfstoff, aber es kann auch ein anderer Vektor-Impfstoff sein“, so Mühl weiter. Daher müssten impfwillige Berechtigte unbedingt beide der Post beiliegende Formulare vollständig ausfüllen und zum Impftermin mitbringen. „Uns ist bewusst, dass aufgrund der begrenzten Anzahl an Impfdosen noch nicht alle Impfwilligen im ersten Zeitraum berücksichtigt werden können“, so der Bürgermeister. Doch es sei ein erster Schritt in Richtung Impfungen und Erleichterungen für Bürger der Gemeinde.

Vergabe von Impfterminen: 035771 52520

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser