SZ + Weißwasser
Merken

Landrat auf Abschiedstour im Findlingspark

In Nochten pflanzte Bernd Lange einen Baum. Und er bekannte einmal mehr, wie wichtig der Park sei – als ein Kleinod in der einstmals zerstörten Landschaft.

Von Constanze Knappe
 0 Min.
Teilen
Folgen
Landrat Bernd Lange pflanzte bei seinem Abschiedsbesuch im Findlingspark Nochten einen Spitzahorn. Chefgärtnerin Simone Dietrich half ihm dabei.
Landrat Bernd Lange pflanzte bei seinem Abschiedsbesuch im Findlingspark Nochten einen Spitzahorn. Chefgärtnerin Simone Dietrich half ihm dabei. © Constanze Knappe

Nochten. Ein Europäischer Spitzahorn fand jetzt seinen Platz im Findlingspark Nochten. Der schnellwachsende Baum wird pro Jahr 60 Zentimeter zulegen, eine weit ausladende Krone bekommen und im Herbst mit seiner orange-gelb-roten Färbung die Besucher des Parks begeistern. Gepflanzt wurde er vom Görlitzer Landrat. Bernd Lange (CDU) ist damit einer von mehr als 1.300 Baumpaten im Findlingspark.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Weißwasser