merken
PLUS Weißwasser

Mit Dreiecktuch und Gummibrust

Die Wasserwacht des DRK lud am Bärwalder See zum ersten Aktionstag ein. Zwei weitere folgen noch.

Frank Brosius, der Leiter der Ortsgruppe Boxberg der Wasserwacht des DRK, führte bei Emely Jungke vor, wie man ein Verband auf der Fingerkuppe richtig anlegt. Zuvor demonstrierte er mit Eric Jungke und Jan Spiegel, gleichfalls Gäste des ersten Aktionsta
Frank Brosius, der Leiter der Ortsgruppe Boxberg der Wasserwacht des DRK, führte bei Emely Jungke vor, wie man ein Verband auf der Fingerkuppe richtig anlegt. Zuvor demonstrierte er mit Eric Jungke und Jan Spiegel, gleichfalls Gäste des ersten Aktionsta © Rolf Ullmann

Heftiger Wind und kühlere Temperaturen sorgten am Sonntagvormittag dafür, dass sich die Zahl der Badegäste am Strand von Klitten in engen Grenzen hielt. Doch Frank Brosius und seine Mitstreiter von der Ortsgruppe Boxberg der Wasserwacht des DRK wussten aus Erfahrung, dass sich das Bild an wärmeren Tagen sehr schnell ändert. Dann suchen nicht nur hier bei Klitten, sondern auch an den anderen Stränden bei Boxberg und Uhyst mitunter Tausende Badegäste die willkommene Erfrischung.

Um einen Beitrag für mehr Sicherheit am Bärwalder See zu leisten, schlugen die Mitglieder der Wasserwacht an diesem Vormittag ihr Zelt auf und bereiteten mehrere Stationen zur Vorführung und zum aktiven Mittun für die Gäste vor. Von 10 Uhr bis in die Nachmittagsstunden hinein standen sie für Fragen rund um das Verhalten am und im Wasser bereit. „Unser Ziel bestand unter anderem darin, den Badegästen Fakten über den Bärwalder See mit seinen Strömungen, Schutzgebieten sowie den anderen Eigenheiten zu vermitteln. Außerdem hatten wir die Absicht, erneut die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Arbeit der Wasserwacht zu lenken,“ erläuterte Saskia Brosius. Sie unterstützte an diesem Tag gemeinsam mit mehreren anderen Helfern die Arbeit ihres Ehemannes Frank Brosius. Vor vier Jahren erlebte sie ihre ersten Einsätze, damals noch im Jahnbad in Weißwasser.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Timo Schutza hatte die junge Frau als eine begeisterte Schwimmerin angesprochen, ob sie nicht ihre Fähigkeiten sowie ihr Können in die Waagschale werfen würde, um anderen zu helfen. Das tat sie in der Folgezeit dann auch.

Jolina übte mit dem Wasserball an der Leine, einen vorher abgesteckten Bereich am Strand von Klitten zu treffen. Michael Brosius gab ihr die richtigen Tipps.
Jolina übte mit dem Wasserball an der Leine, einen vorher abgesteckten Bereich am Strand von Klitten zu treffen. Michael Brosius gab ihr die richtigen Tipps. © Rolf Ullmann

In ihrem Ehemann fand sie dabei eine erfahrene und sachkundige Unterstützung. Frank Brosius trat bereits 1999 in die Reihen der Wasserwacht des DRK ein. Seit dem vergangenen Jahr leitet er nun die Geschicke der Ortsgruppe. „Wir sind derzeit neun aktive Mitglieder und wir freuen uns natürlich über jeden weiteren Mitstreiter. Deshalb ist die Gewinnung weiterer Wasserwächter ein ganz wichtiges Ziel unseres heutigen Aktionstages.“ Bereits am kommenden Wochenende steht ihnen der nächste Aktionstag ins Haus. Dann schlagen sie ihr Zelt am Sonntag ab 10 Uhr am Boxberger Strand auf. Eine Woche später stellen sie sich und ihre Tätigkeit am Uhyster Ufer vor.

„Es wäre sehr schön, wenn wir auch die Aufmerksamkeit der Politiker vor Ort und im Landkreis noch stärker auf das Problem der Gewährleistung der Sicherheit am größten Gewässer in Sachsen lenken können,“ erklärte Frank Brosius. Denn noch ist dieses Problem ein rein ehrenamtliches, das durch die Ortsgruppe der Wasserwacht und im Falle des Falles mit der Unterstützung durch die freiwilligen Feuerwehren der anliegenden Orte geschultert wird. „Wir sind für jede Form der Unterstützung sehr dankbar und deshalb gilt unser Dank dem Förderprojekt im Rahmen der Stiftung Lausitzer Braunkohle, durch das die drei Aktionstage möglich geworden sind,“ erläutert Maik Warich, Vorstandsmitlied im Kreisverband des DRK Weißwasser. Er kam an diesem Tag nach Klitten, um sich selbst vor Ort ein Bild von angebotenen Workshops machen zu können.

Nach der Theorie zum Bärwalder See zeigte und erläuterte Frank Brosius das Anlegen verschiedener Verbandsarten. Dabei verwies er insbesondere auf die vielfätigen Einsatzmöglichkeiten des Dreiecktuches. „Es ist sozusagen das Schweizer Taschenmesser unter den Verbandsstoffen“ hob er hervor. Wie die Herzdruckmassage richtig angewandt werden sollte, demonstrierten Mitglieder der Wasserwacht ebenso wie einige der Gäste. Die Gummibrust der Dummys musste einige Hände aushalten, die diese lebensrettende Prozedur an ihnen übten.

Weiterführende Artikel

Europachor singt auf dem Bärwalder See

Europachor singt auf dem Bärwalder See

Erklang 2020 Carmina Burana, ist es diesmal Beethovens Neunte mit Chor und Orchester. SZ-Leser profitieren von einem Rabatt auf den Eintrittspreis.

Familienhotel bringt Schub für Bärwalder See

Familienhotel bringt Schub für Bärwalder See

Zehn Millionen Euro sollen investiert werden. Ehrgeizig ist aber nicht nur die Gebäudestruktur in Form eines Auges.

Speziell für die Kinder, aber natürlich nicht nur für sie, bereiteten die jungen Leute der Wasserwacht eine Station mit Memories zum Verhalten am Wasser sowie eine Station zum Wasserballzielwurf vor. Hier stand den Übenden Michael Brosius zur Seite. Vor seiner Schicht als Bademeister im Freibad Reichenbach ließ er es sich nicht nehmen, seine reichen Erfahrungen weiterzugeben.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser