SZ + Weißwasser
Merken

Mobile Impfaktionen und feste Kinder-Impftermine im Kreis

In Krauschwitz wird am 8. Januar wieder geimpft. Aber nur Erwachsene. Für Kinder besteht die Möglichkeit in Löbau.

Von Sabine Larbig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Impfstoff von Moderna (l) sowie von Johnson & Johnson liegt bei einer offenen Impfaktion in einer Schale.
Impfstoff von Moderna (l) sowie von Johnson & Johnson liegt bei einer offenen Impfaktion in einer Schale. © dpa

Krauschwitz/Rietschen/Löbau. Obgleich es inzwischen in Weißwasser, in den Bafa-Räumen der Ex-Kita „Regenbogen“, ein wochentäglich arbeitendes Mini-Impfzentrum gibt, touren weiter zwei mobile Impfteams durch den Landkreis und sichern dezentrale Impfaktionen ab. Vorteil: Voranmeldungen sind (meist) unnötig, lange Anfahrtswege und Wartezeiten entfallen.

In Krauschwitz erhalten Impfwillige kommenden Sonnabend sowohl Erst- und Zweit- als auch Booster-Impfungen ohne Terminabsprache. Geimpft wird von 9 bis 17 Uhr in der Oberschule (Geschwister-Scholl-Straße) mit Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson. Zuletzt fand in der Schule Mitte Dezember 2021 eine mobile Aktion statt, zu der 194 Bürger kamen. Insgesamt gab es im Vorjahr drei dezentrale Impftermine im Ort, bei denen zusammen 444 Dosen Impfstoff verabreicht wurden – zusätzlich zu den örtlich praktizierenden und impfenden Hausärzten, die auch für zahlreiche Senioren- und Pflegeeinrichtungen zuständig sind.

Krauschwitz impft im 4-Wochen-Takt

Bei der vierten Aktion wird erneut mit großer Nachfrage gerechnet. Laut Bürgermeister Tristan Mühl setze man sich als Gemeinde für solche Angebote ein, um „einen Beitrag für eine schnelle und hohe Immunisierung in der Bevölkerung“ zu leisten, örtliche Ärzte und die Bürger zu entlasten. Wie Mühl weiter erklärt, habe er daher mit dem Landkreis Görlitz abgesprochen, dass es in Krauschwitz bis auf Weiteres alle vier Wochen mobile Impfangebote gibt.

Auch in Rietschen wird wieder geimpft: am 19. und 20. Januar sowie 16. und 17. Februar, jeweils in der Freiwilligen Feuerwehr (Am Festplatz 4). Hier ist allerdings eine Anmeldung unter Telefon 035772 42111 bzw. -42128 oder online unter www.rietschen-online.de erforderlich.

Angebote für Kinder gibt es in Löbau

Bei dezentralen Terminen und im Impfzentrum Weißwasser werden bislang nur Erwachsene geimpft. Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren besteht im Landkreis die Möglichkeit bei Kinderärzten, Krankenhäusern mit entsprechenden Angeboten sowie im Impfzentrum im Messezentrum Löbau (Blumenhalle). Den Auftakt machten dort Impftage vom 27. und 30. Dezember, wo 274 Kinder geimpft wurden, wie Kai Kranich vom DRK Sachsen mitteilt. Doch nicht alle Termine seien ausgebucht gewesen. Damit nicht so recht zufrieden ist auch Kinderarzt Hans-Christian Gottschalk, der auch in Löbau impfte. Es waren weniger Kinder da, als erwartet, sagt er – vor allem aus der Region. „Ein großer Anteil kam aus Leipzig oder Dresden, weil sie in ihren Heimatstädten keinen Termin erhielten.“

Künftig, so Mike Schnitter vom DRK Löbau, das die vier Mini-Impfzentren im Kreis Görlitz betreibt, sollen jedoch jeden Sonnabend in Löbau Kinderimpfungen von 9 bis 17 Uhr möglich sein. Start ist dafür ebenfalls kommenden Sonnabend, 8. Januar. Termine gibt’s aber ausschließlich über das Online-Buchungsportal auf der Seite https://sachsen.impfterminvergabe.de.

Für Kinderimpfungen wirbt auch Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping, die ein flächendeckendes Angebot sichergestellt sieht. „Wir als Freistaat bieten ergänzende Impfmöglichkeiten, gerade am Wochenende. Falls es Mehrbedarf gibt, werden wir nachsteuern. Wichtig ist mir aber: Um Kinder zu schützen, kommt es auf die Erwachsenen an – ich appelliere dringend an alle, sich impfen zu lassen.“

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.