merken
PLUS Weißwasser

Parkplatz am Turnerheim soll erweitert werden

Erst seit Juli ist die neu gestaltete Fläche für 42 Autos nutzbar. Doch bei Festen oder sportlichen Veranstaltungen in Weißwasser reicht sie nicht.

Der Radweg und der neue Parkplatz am Turnerheim in Weißwasser werden sehr gut genutzt. Nicht nur, aber besonders, an Wochenenden und Feiertagen.
Der Radweg und der neue Parkplatz am Turnerheim in Weißwasser werden sehr gut genutzt. Nicht nur, aber besonders, an Wochenenden und Feiertagen. © Joachim Rehle

Weißwasser. Lange war die als Parkplatz genutzte Fläche gegenüber dem Turnerheim eine Schlackefläche mit tiefen großen Löchern, in denen sich nach Starkregen tagelang Wasser staute. Beim Durchfahren der Autos spritzte die schlammige Masse überall umher. Auch eine Parkordnung oder Geländeeinfassung gab es nicht. Statt dessen einen Geröllhang mit Freileitungen und Wildwuchs hinter dem „wilden“ Parkareal. Nun ist dies anders, seit im Juli dieses Jahres der von der Stadt Weißwasser neu gebaute Parkplatz freigegeben wurde.

Fläche hat fast 300.000 Euro gekostet

Mit Geldern vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) 2014-20 wurde es der Stadt möglich, den Bereich umzugestalten. Entstanden sind von vorigen Oktober bis Mai 2020 für rund 295.000 Euro ein Parkplatz mit 42 gekennzeichneten Stellflächen, Begrünung sowie einem am Hang herunter führenden Radweg in Richtung Parkplatz und Bahnhof Waldeisenbahn. Für den Radweg wurde der Hang teilweise abgetragen, neu modelliert und ein Damm geschüttet.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Damit die Parkfläche, die zum Teil im Eigentum der Stadt und zum Teil der Bundesrepublik Deutschland, Bundesstraßenverwaltung, ist, wurde ein Nutzungsvertrag abgeschlossen. Allerdings muss die Fläche auch öffentlich gewidmet werden. Eine Widmung ist die Allgemeinverfügung, durch die Wege, Straßen, Plätze die Eigenschaft einer öffentichen Nutzungsfläche erhalten. Laut Stadtratsbeschluss wird der Parkplatz als Ortsstraße/Parkplatz gewidmet. Allerdings mit Einschränkung der Befahrbarkeit für Kraftwagen bis 3,5 Tonnen. Wie Oberbürgermeister Torsten Pötzsch im Stadtrat weiter erklärte, wird der Parkplatz künftig vom Wirtschaftshof der Stadt gepflegt. Auch die Verkehrssicherungspflicht übernimmt die Stadt Weißwasser. Noch liegt der Lageplan für einen Monat öffentlich in der Stadtverwaltung zur Einsicht aus. Wirksam wird die Widmung nach Bekanntgabe im Amtsblatt der Stadt.

Auch Ladestationen sollen kommen

Indes ist bereits jetzt klar, dass der Parkplatz zu Stoßzeiten nicht ausreicht. Dies betrifft insbesondere Wochenenden, wenn Touristen mit der Waldeisenbahn Ausflüge machen, oder im gegenüberliegenden Turnerheim sportliche Veranstaltungen, Trainings, Turniere, Wettkämpfe und Fußballspiele stattfinden. „Wir planen daher, eventuell noch mehr Parkplätze zu schaffen“, so Stadtchef Torsten Pötzsch, der das Areal zudem als „insgesamt gelungene Geschichte“ kennzeichnete. Wann und wo die zusätzlichen Parkplätze entstehen sollen, dazu konnte der OB im Stadtrat noch keine näheren Angaben machen.

Fest steht dagegen schon, dass künftig auf dem Parkplatz auch Elektroautos geladen werden können. Laut Pötzsch wollen die Stadtwerke Weißwasser eine E-Ladesäule für ein bis zwei Autos errichten. Damit wird sich das Netz der -Ladesäulen innerhalb der Stadt sowie an oder nahe touristischer Anlaufstellen und Ausflugsziele künftig weiter verdichten.

Öffentlich gewidmet werden, laut Ratsbeschlüssen in der jüngsten Sitzung, auch der Parkplatz gegenüber der Wohnungsbaugesellschaft mbH (WBG) Weißwasser in der Lutherstraße 66, der Abzweig zur WBG (Zufahrt und Anlieferung) und der Abzweig zum Parkplatz. In diesen Fällen, so Pötzsch, handele es sich um Nachholeprozesse, da entsprechende Beschlüsse und Eintragungen einst „vergessen worden“ seien. Auch hier obliegen der Stadt, wie schon praktiziert, die Verkehrssicherungspflichten.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser