merken
Weißwasser

Wie Kinder noch besser kleine Forscher werden

In 14 Kitas der Region hat ein gefördertes Modellprojekt für bessere Kita-Qualität begonnen.

Als kleine Forscher und Entdecker der Gletscherwelt in Krauschwitz durften Kinder der Kita „Sonnenstrahl“ den neuen Niedrigseilparcours einweihen, sich im Klettern und Balancieren ausprobieren.
Als kleine Forscher und Entdecker der Gletscherwelt in Krauschwitz durften Kinder der Kita „Sonnenstrahl“ den neuen Niedrigseilparcours einweihen, sich im Klettern und Balancieren ausprobieren. © Sabine Larbig

Landkreis Görlitz. In diesen Monat fiel in 14 Kindertageseinrichtungen aus dem Norden des Landkreises Görlitz der Startschuss für eine 18-monatige Modellphase eines innovativen Kita-Programms. Es handelt sich um ein Qualifizierungsprogramm mit dem Namen „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität: Wenn Entdecken und Forschen zum Alltag werden“. Damit erprobt die Bildungsstiftung „Haus der kleinen Forscher“ neue Fortbildungsansätze, um pädagogische Fach- und Leitungskräfte bei der Qualitäts- und Organisationsentwicklung zu unterstützen und ihnen zu helfen, das entdeckend-forschende Lernen mit Kindern in ihren Kitas zu verankern. 

Jede Kita nimmt bis März 2022 mit einem Tandem aus Kita-Leitungskraft und Kita-Fachkraft teil. Durch Fortbildungen, Videoarbeit, Transferaufgaben und regelmäßige Treffen mit einer Prozessbegleiterin werden die jeweiligen Tandems fit gemacht, ihre Bildungseinrichtungen gemeinsam mit ihren Teams so weiterzuentwickeln, dass das entdeckende und forschende Lernen fester Bestandteil ihres Kita-Alltags wird. 

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Kinder sollen mehr selbst entdecken

Den Kitas wird ein Gesamtpaket aus verzahnten Qualifizierungsmaßnahmen geboten. Dazu gehören eine Fortbildungsreihe mit fünf Modulen, eine persönliche Betreuung durch eine Prozessbegleiterin, die aktive Einbindung des gesamten Kita-Teams (zum Beispiel im Rahmen von zwei Vor-Ort-Fortbildungen), und viel Raum für kollegialen Erfahrungsaustausch und Vernetzung zwischen den teilnehmenden Kitas – offline in einer regionalen Lerngruppe bei Präsenzterminen und online über eine digitale Lernplattform.

Die sächsischen Kita-Tandems, die Mitte Oktober ihre erste Modulfortbildung in Weißwasser besuchten, starten mit unterschiedlichen Motiven in die kommenden 18 „KiQ“-Monate. Allen gemein ist aber: Sie schätzen die „Haltung“, Kinder mit Materialien im Alltag einfach selbst Erfahrungen sammeln zu lassen und dies als alltägliche Lerngelegenheit zu erkennen.

Anja Noatsch, Leiterin der Evangelischen Kita „Sonnenstrahl“ in Krauschwitz, sagt zum Modellprojekt: „Ich empfinde das als sehr kind-zentriert, weil es das Natürlichste eines Kindes ist, zu entdecken und zu forschen“, sagt sie. Ihre Einrichtung habe sich für das Kita-Modellprogramm beworben, um für ihr „relativ neu zusammengewürfeltes Team“ eine gemeinsame Vision und ein gutes Teamgefühl zu entwickeln. Für ihr Team erhofft sie sich zudem, „dass wir durch die Teilnahme vielleicht alte Strukturen aufbrechen und neue installieren, den Blick auf das Kind noch einmal anders schärfen und Transparenz für die Eltern schaffen, was wir so machen zur Steigerung unserer Kita-Qualität.“

Die Modellphase des Kita-Programms „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität“ für deutschlandweit 93 Einrichtungen wird bis Sommer 2022 wissenschaftlich begleitet und durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Daher sind alle Qualifizierungsangebote für die an der „KiQ“-Modellphase teilnehmenden Kitas kostenfrei. 

Teilnehmende Einrichtungen aus dem Norden des Landkreises Görlitz: ASB Kindertageseinrichtung „Kunterbunt“ Kreba-Neudorf, Evangelische Kita „Spatzennest“ Boxberg, Integrative Kindertagesstätte „Bummi“ Boxberg, AWO Kita „Waldwichtel“ Weißwasser, Kita „Ulja“ Weißwasser, Hort an der Pestalozzi-Grundschule Weißwasser, Integrative Kindertagesstätte „Regenbogen“ Weißwasser, DRK-Kinderhaus „Sonnenschein“ Weißwasser, Hort Bad Muskau, Kindertageseinrichtung „Bergpiraten“ Bad Muskau, Kindertagesstätte „Knirpsenland“ Gablenz, Integrative Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ Rietschen, Evangelische Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“ (Diakonie St. Martin) Krauschwitz, Kindertagesstätte „Spatzennest“ Krauschwitz

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser