Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Weißwasser
Merken

WGB nimmt sich nächstes Objekt vor

In der Wolfgangstraße rückt im April der Bagger an. Nicht die einzige Stelle, wo Weißwassers großer Vermieter 2022 für eine Aufwertung sorgen will.

Von Constanze Knappe
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So soll die Wolfgangstraße 32 bis 38 in Weißwasser einmal aussehen. Im April beginnt dort der Teilrückbau von 21 Wohnungen, dem sich die komplexe Sanierung anschließt. Bis Jahresende 2022 soll alles fertig sein.
So soll die Wolfgangstraße 32 bis 38 in Weißwasser einmal aussehen. Im April beginnt dort der Teilrückbau von 21 Wohnungen, dem sich die komplexe Sanierung anschließt. Bis Jahresende 2022 soll alles fertig sein. © WBG

Eine Krise ist noch nicht richtig bewältigt, da steht schon die nächste ins Haus: „Die Gefahr eines Kriegs war aus dem Bewusstsein unserer Generation raus“, sagt Petra Sczesny, Geschäftsführerin der WBG-Wohnungsbaugesellschaft mbH Weißwasser, nachdenklich. Auch bei dem kommunalen Vermieter sei der Krieg in der Ukraine ein Thema; es würde diskutiert, was man selber tun kann. Die WBG wird Wohnraum für ukrainische Flüchtlinge bereitstellen. Da vertraue man auf die Kreisverwaltung und die Erfahrungen der dortigen Koordinierungsstelle. Das Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter verschiedener Nationalitäten, darunter auch Russen. „Sie sind auf vielfältige Weise in das Leben hier integriert. Es darf nicht passieren, dass sie angefeindet und in Sippenhaft genommen werden für einen Krieg, für den sie nicht verantwortlich sind.“

Ihre Angebote werden geladen...