merken

Weitere Bauarbeiten auf der A 4

Auf der Autobahn zwischen Dresden und Hermsdorf werden neue Schutzwände errichtet. Autofahrer brauchen dann noch mehr Geduld.

© Uwe Soeder

Dresden/Hermsdorf. Die Bauarbeiten auf der A 4 gehen weiter. Weil an mehreren Bauwerken neue Betonschutzwände errichtet werden müssen, wird ab dem heutigen Montag zwischen den Anschlussstellen Dresden-Flughafen und Hermsdorf in beiden Fahrtrichtungen eine neue Baustelle eingerichtet. Um diese zu sichern, werden in dem Bereich zwei verengte Fahrstreifen eingerichtet. Außerdem wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Streckenabschnitt auf 80 Stundenkilometer heruntergesetzt. Bis zum 24. August sollen die Arbeiten beendet sein.

Noch dicker kommt es für Autofahrer, die zum Auf- und Abfahren die Anschlussstelle Hermsdorf nutzen. Auch hier werden Schutzeinrichtungen nachgebessert. Dafür wird die Autobahnauffahrt komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Görlitz ist das für die Zeit vom 10. September bis zum 2. Oktober vorgesehen. In die Gegenrichtung wird die Auffahrt zwischen dem 8. Oktober und dem 30. Oktober dichtgemacht. In beiden Fällen wird eine Umleitung über Ottendorf-Okrilla eingerichtet.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Die Maßnahmen sind notwendig, um die Sicherheit auf der Autobahn in dem entsprechenden Bereich zu erhöhen. (szo)