merken
Dresden

Weitere Lockerungen im Dresdner Zoo

Ab Juli sind wieder Zootouren möglich und der Zookasper kehrt zurück in sein Häuschen. Andere Einschränkungen bleiben bestehen.

Der Zookasper darf aber Juli wieder die Besucher unterhalten.
Der Zookasper darf aber Juli wieder die Besucher unterhalten. © Zoo Dresden

Dresden. Vor allem die kleinen Zoobesucher haben ihn vermisst: Der Zookasper wird ab 4. Juli in sein Puppentheater-Häuschen zurückkehren, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte. Seit 29 Jahren gibt Stefan Flinner hier regelmäßig kostenlose Vorstellungen, wenn ihn die Corona-Krise nicht davon abhält. 

Nun ist er bei schönem Wetter wieder an vier Tagen in der Woche im Einsatz. Allerdings stehen den Gästen wegen der geforderten Mindestabstände vorerst weniger Sitzplätze zur Verfügung.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Mehr zum Coronavirus:

Wie der Zoo weiter bekanntgab, dürfen ab Juli auch wieder Zootouren und Kindergeburtstage stattfinden. 

Auf zwei Dinge müssen die Zoobesucher dagegen weiterhin verzichten: Der Bollerwagenverleih kann aufgrund der geänderten Ein- und Ausgangssituation noch nicht angeboten werden und auch die Tierpflegertreffpunkte entfallen bis aus Weiteres. 

Zudem werden in diesem Jahr keine Großveranstaltungen im Zoo stattfinden. Spezielle Programme für die Sommer- und Herbstferien sowie eine Einladung für alle Dresdner Schulanfänger soll es dagegen geben. (SZ/hbe)

Weiterführende Artikel

Ein neues Haus für die Zoo-Flamingos

Ein neues Haus für die Zoo-Flamingos

Um Platz für das neue Orang-Utan-Haus zu schaffen, ziehen die Vögel im Dresdner Zoo in eine begehbare Voliere. Auch andere Tierarten sollen dort Platz erhalten.

Zoo Dresden: Kleine Pinguine auf Tour

Zoo Dresden: Kleine Pinguine auf Tour

Der Nachwuchs erkundet in diesen Tagen zum ersten Mal die Anlage. Von den ausgewachsenen Tieren ist er nur noch durch ein Merkmal zu unterscheiden.

Dresdner Zoo öffnet Tierhäuser wieder

Dresdner Zoo öffnet Tierhäuser wieder

Ab dem Wochenende können Besucher auch wieder das Krokodil und die Orang-Utans sehen. Das hat auch Auswirkungen auf den Eintrittspreis.

Dresdner Zoo: Wo steckt Hugo III?

Dresdner Zoo: Wo steckt Hugo III?

Eine der Riesenschildkröten ist derzeit für die Besucher nicht zu sehen. Warum Hugo III hinter den Kulissen bleiben muss.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden