merken

Weiteres Hinweisschild zur Straßensperrung

Weil einige Autofahrer das Sackgassenschild am Wasserwerk ignorieren, wird das Landratsamt aktiv.

Symbolfoto © Archiv: Kristin Richter

Rödern/Radeburg. Es gibt Beschwerden, dass die halbseitige Straßensperrung zwischen Rödern und Freitelsdorf nicht ausreichend ausgeschildert sei. Ganz Verrückte sollen das Sackgassenschild am Wasserwerk Rödern sogar schon ignoriert haben.

Das Landratsamt, das die verkehrsrechtliche Anordnung zu der Sperrung erlassen hat, ließ deshalb am Abzweig Zweitannenweg in Rödern jetzt ein weiteres Sackgassenschild mit drei Warnbaken auf der Straße platzieren.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Traumküche und Polster zum halben Preis

Alles neu macht der Mai: In Weinböhla bekommen Sie in der Abverkaufshalle Ihre neue Küche oder Couch zu unglaublich günstigen Preisen. Kommen Sie vorbei!

Wolfgang Regenhardt von der Behörde widerspricht aber dem Vorwurf ungenügender Hinweise. „Es stehen mehrere Schilder für jeden erkennbar und offensichtlich ab Radeburg entlang der S 91. Das Erste schon an der Abfahrt zum Meißner Berg“, so der Mitarbeiter. 

Grund der halbseitigen Sperrung ist der Bau einer Abwasserdruckleitung bis April. Eine Umleitung ist über die S 100 in Radeburg und über die S 177 Kreisverkehr Buschhaus ausgeschildert bzw. geht es über Ebersbach. (SZ)