merken

Gesundheit

Welche Brille passt zu mir? 

Tipps für jeden Farb- und Gesichtstyp. Brillen gehören zu den meistgekauften Accessoires gegen Sehschwächen:

© Rodell Melling

Alleine in Deutschland liegt der Umsatz der Sehhilfe im Jahr 2019 bei fast 6,6 Milliarden Euro. Bei der Auswahl spielen zunehmend auch das Design und die Form eine immer wichtigere Rolle. So muss eine Brille nicht nur bestimmten Anforderungen von Qualität und Funktion entsprechen, auch modische Aspekte werden bei der Kaufentscheidung berücksichtigt. Da es allerdings eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Brillendesigns gibt, ist es oft gar nicht so einfach, das passende Modell für einen selbst zu finden. Um nicht den Überblick zu verlieren, zeigen wir Ihnen hier, welche Brille zu welchem Farb- und Gesichtstypen passt.

Die richtige Sehhilfe für warme und kühle Farbtypen

Jeder Mensch wird abhängig von seinen Haaren, Augen und der Haut einem bestimmten Farbtyp zugeordnet. Wer einen hellen und rosigen Teint mit einem bläulichen Unterton besitzt, blaue oder hellgraue Augen und hellblonde bis aschige Haare hat, gehört zum sogenannten Sommertypen, der gleichzeitig ein kühler Farbtyp ist. Diesem Typ stehen Brillen mit Fassungen in Metallic-Optik und Farben wie Blau und Pastelltöne sehr gut. Auch der Wintertyp zählt zu den kühlen Farbtypen: Charakteristisch sind ein zarter Porzellanteint oder eine olivbraune Hautfarbe, eisblaue, grüne oder braune Augen sowie dunkelbraunes Haar. Wer zu diesem Farbtyp gehört, für den eignen sich Brillen in kühlen Blau- und Grautönen genauso wie auffällige Lila- und Pinktöne. Sehr harmonisch wirken auch Gestelle in Silber und Schwarz. Wenn Sie einen warmen oder pfirsichfarbenen Hautunterton haben, eine helle Augenfarbe und Haare mit einem goldenen oder rötlichen Schimmer besitzen, dann sind Sie ein warmer Frühlingstyp. Für Sie eignen sich Brillenmodelle in ebenfalls warmen und frischen Nuancen wie Gold, Apricot oder Türkis. Schließlich gibt es noch den Herbsttyp, der sich durch braune oder rote Haare, einen hellen Teint mit goldenem Unterton und eine braune oder olivgrüne Augenfarbe auszeichnet. Mit diesem warmen Farbtyp harmonieren Brillen mit Fassungen in Naturtönen sowie Rot, Gelb oder Olivgrün hervorragend.

Ob eckig oder oval: Brillen für jede Gesichtsform

Damit Ihnen die Brille optimal schmeichelt, spielt neben Ihrem Farbtyp auch Ihre individuelle Gesichtsform eine Rolle. Diese können Sie ganz einfach mit einem Blick in den Spiegel erkennen: Wenn Sie eher ein langes und schmales Gesicht mit einem kantigen Kinn haben, dann besitzen Sie ein eckiges Gesicht. Hier empfehlen sich Brillenmodelle mit einer runden oder ovalen Form, die für eine weichere Kontur sorgen. Wenn Ihr Gesicht gleichmäßig ausgefüllt scheint und der Bereich innerhalb der Wange voll wirkt, haben Sie eine runde Form. Gut geeignet sind Brillen mit einem rechteckigen und schmalen Gestell, rahmenlosen Fassungen und Modelle mit geraden Kanten, da sie der Gesichtsform optimal entgegenwirken. Wer dagegen eine breite Stirn, hohe Wangenknochen und ein spitzes Kinn hat, gehört zum herzförmigen Gesichtstypen und kann hervorragend Brillenmodelle im geschwungenen Cateye-Look oder auch mit rechteckigen Fassungen tragen. Viele Menschen haben allerdings auch ein trapezförmiges Gesicht, das durch eine schmale Stirn und einen breiten Kieferbereich erkennbar ist. Zu diesem Typen passen Brillen mit Schmetterlingsform und Modelle mit breiten Bügeln sehr gut. Und schließlich gibt es noch die ovale Form, die durch weiche Konturen und einem länglich, schmalen Gesicht besticht. Hier eignen sich sowohl eckige als auch runde Brillen sowie Modelle mit großen Gläsern.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Lorenzo Gussmann.