Anzeige

Einweg oder Mehrweg: Was ist besser?

Ob Glas oder Plastik: Mineralwasser aus der Region ist immer Trumpf.

Verbraucher in Deutschland und Europa trinken weiter gern aus der Plastikflasche. Doch wie umweltfreundlich ist sie?
Verbraucher in Deutschland und Europa trinken weiter gern aus der Plastikflasche. Doch wie umweltfreundlich ist sie? © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG

Wer ein Mineralwasser in einer Glasflasche wählt, kauft diese oft auch wegen Klimaschutz. Logisch, Plastik ist umweltschädlich. Aber das Material beeinflusst nicht allein eine positive Ökobilanz: Transportwege sowie das Flaschenvolumen zählen ebenso. Zwar können Glasflaschen bis zu 50-mal wieder befüllt werden, PET-Flaschen lassen sich jedoch leichter transportieren. Gerade auf längeren Transportwegen macht sich das bemerkbar. Denn PET-Flaschen weisen überraschend geringe CO₂-Emissionen auf, laut einer Studie des ifeu-Instituts im Auftrag des Bundesumweltministeriums.

PETCYCLE: Das umweltfreundliche Einweg-System

Oppacher benutzt das besonders umweltfreundliche Kreislaufsystem PETCYCLE. © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG
Oppacher benutzt das besonders umweltfreundliche Kreislaufsystem PETCYCLE. © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG

Bei Verbrauchern in Deutschland und Europa sind Plastikflaschen beliebt, wenn auch schwerer zu recyclen. Die Oppacher Mineralquellen nutzen deshalb das umweltfreundliche Kreislaufsystem PETCYCLE. Vorteile sind das leichte Gewicht, die Bruchsicherheit und hohe Belastbarkeit. Außerdem werden alle PETCYCLE-Flaschen nur einmal benutzt. Das garantiert den Kunden Oppachers hygienisch einwandfrei saubere Flaschen.

Anzeige
Wer Sport treibt, braucht viel Mineralwasser

Der Körper benötigt Wasser – beim Sport noch mehr als sonst. Aber wie viel ist ausreichend?

Nachhaltigkeit, ein schonender Umgang mit Ressourcen und die Verantwortung gegenüber der Umwelt sind für Oppacher Mineralquellen wichtige Unternehmensgrundsätze. Das PETCYCLE-System besitzt einen hohen Recyclat-Anteil von 50 bis 75 Prozent. Das Recyclen spart Ressourcen und mindert den Ausstoß von Treibhausgasen. Oppacher arbeitet außerdem daran, die Ökobilanz weiter zu verbessern: indem der Recyclat-Anteil in den kommenden Jahren schrittweise erhöht wird.

Oppacher befüllt die recycelten PET-Flaschen selbst. So erhalten Kunden regionale Qualität, nachhaltig produziert. © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG
Oppacher befüllt die recycelten PET-Flaschen selbst. So erhalten Kunden regionale Qualität, nachhaltig produziert. © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG © Foto: PR/Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG

Glasklar für die Region

Regional ist allerdings Mineralwasser in der Glasflasche umweltfreundlicher als in einer PET-Flasche. Kurze Transportwege und die Wiederverwendbarkeit sprechen dafür. Oppacher Mineralquellen benutzen dafür Flaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass viele Mineralbrunnen in Deutschland diese verwenden. So erreichen die Glasflaschen eine hohe Umlaufzahl von bis zu 50 Wiederbefüllungen. Die leeren Flaschen gelangen nach der Rückgabe zum nächstgelegenen Brunnenbetrieb und werden wieder neu befüllt. Das verkürzt Transportwege, entlastet die Straßen und verringert den CO₂-Ausstoß.

Egal ob Plastik- oder Glasflasche – Kunden entscheiden sich immer richtig. Denn das Oppacher Mineralwasser steht für regionale Herkunft, transparente Herstellungsprozesse und kurze Transportwege.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Allgemeine Kontaktinformationen:

OPPACHER Mineralquellen GmbH & Co. KG
Brunnenstraße 1 · 02736 Oppach (Produktionsstandort)
Tel.: 03 59 36 / 3 99-0, Fax: 03 59 36 / 3 99 99

OPPACHER Mineralquellen GmbH & Co. KG
Ziegelstraße 18 · 01662 Meißen (Sitz der Geschäftsleitung)
Tel.: 03 5 21 / 4 05 66 - 0, Fax: 03 5 21 / 4 05 66 - 39

Internet: www.oppacher.de 
E-Mail: [email protected]

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier geht es zur Unternehmenswelt Oppacher.