Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Deutschland & Welt
Merken

Acht Tote nach Schüssen in Serbien: Tatverdächtiger festgenommen

Innerhalb von zwei Tagen erschüttern zwei Massaker Serbien. Nach neun Toten an einer Belgrader Schule schoss nun ein Mann auf Menschen in einem Dorf nahe der Hauptstadt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Polizisten sperren die Straße in der Nähe des Schauplatzes eines Anschlags vom Donnerstagabend.
Polizisten sperren die Straße in der Nähe des Schauplatzes eines Anschlags vom Donnerstagabend. © Armin Durgut/AP/dpa

Belgrad. Nach einer Gewalttat mit acht Toten nahe Belgrad hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Dies berichteten mehrere Medien am Freitagmorgen übereinstimmend.

Mit einem Großaufgebot hatte die Polizei in Serbien nach dem Täter gefahndet, der in einem Dorf bei Belgrad acht Menschen getötet hat. Mehr als 600 Polizisten, unter ihnen Angehörige der Anti-Terror-Einheit, waren am Freitagmorgen mit Hubschraubern, Drohnen und Wärmebildkameras im Einsatz, wie die staatliche Nachrichtenagentur Tanjug berichtete.

Am Donnerstagabend hatte ein den Angaben zufolge 21-jähriger Mann im Dorf Dubona, 50 Kilometer südöstlich von Belgrad, mit einem Schnellfeuergewehr auf eine Menschengruppe geschossen. Dabei tötete er acht Menschen. Mehr als zehn weitere erlitten Verletzungen, wie Tanjug unter Berufung auf die Polizei berichtete.

Innenminister Bratislav Gasic bezeichnete die Bluttat in der Nacht zum Freitag als "terroristischen Akt". Über die Motive des Verbrechens war zunächst nichts bekannt.

Serbien war erst am Mittwoch durch ein Massaker in einer Belgrader Schule erschüttert worden. Ein 13-jähriger Schüler hatte acht Mitschüler und einen Wachmann erschossen. Die Polizei hatte ihn anschließend in Gewahrsam genommen. Aufgrund seines Alters ist der Täter in Serbien noch nicht strafmündig. (dpa)