Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Ukraine-Flüchtlinge fahren gratis Bus und Bahn in und um Dresden

Wie die Bahn hat auch der VVO entschieden - Ukraine-Flüchtlinge fahren kostenlos mit. Welche Unterlagen dafür nötig sind.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ukraine-Flüchtlinge dürfen die Straßenbahnen und Busse in Dresden gratis nutzen.
Ukraine-Flüchtlinge dürfen die Straßenbahnen und Busse in Dresden gratis nutzen. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Wie Deutsche Bahn hat jetzt auch der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) entschieden: Flüchtlinge aus der Ukraine dürfen kostenlos mit allen Straßenbahnen, Bussen und Nahverkehrszügen fahren. Das gilt für Dresden sowie das komplette VVO-Gebiet, das von Riesa bis zur tschechischen Grenze reicht.

Wer dieses Angebot nutzen möchte, muss dazu bei Kontrollen nur ein Personaldokument vorzeigen, etwa den Reisepass, sagt VVO-Sprecher Christian Schlemper.

Die entsprechende Entscheidung ist am Dienstag gefallen. Sie betrifft nicht nur den Verkehrsverbund Oberelbe. Alle mehr als 600 im "Verband Deutscher Verkehrsunternehmen" organisierten Unternehmen und Verbünde haben sich angeschlossen. Das heißt, sie gilt unter anderem auch in der Lausitz und in Mittelsachsen. Als Fahrausweis gelten dabei auch die sogenannten "0-Euro-Tickets", wie sie beispielsweise von der Deutschen Bahn im Fernverkehr ausgestellt. (SZ/csp)